Und alles steht bei Null

18. April 2011, 19:31
14 Postings

Die vierte Spielwoche der AFL stelle die Tabelle im Vorderfeld auf den Kopf. Die Giants und Vikings feiern wichtige Sieg, im Kellerder­by wurde Salzburg von Kärnten zu Hause vorgeführt

Am Samstag empfingen die Danube Dragons vor 1.300 Zuschauern in Stadlau die Graz Giants. Die Steirer hatten nach ihrer Auftaktniederlage gegen die Raiders in der Vorwoche die Vikings in der UPC Arena geschlagen und peilten den zweiten Sieg gegen ein Team aus den "Big 4" an.

Die Grazer erwischten den besseren Start, lagen zur Halbzeit mit 13:10 in Führung. Das auch begünstigt durch Coachingfehler, denn die Dragons standen kurz vor der Pause nach einer Interception zwei Yards vor der Grazer Endzone. Dragons Head Coach Ivan Zivko entschied sich in der Situation seinen jungen Spielmacher Thomas Haider passen zu lassen und bereute das nach dem Spiel bitter. Graz Verteidiger Christof Promitzer brachte für die Gäste mit einer Interception die Führung in die Kabine.

Nach Wiederbeginn präsentierten sich die Abwehrreihen weiterhin dominant, Big Plays wurden unterbunden, ein Field Goal Versuch der Hausherren aus 44 Yards (Sebastian Daum) scheiterte. Erst im letzten Spielabschnitt gelangen wieder Punkte. Die Dragons holten sich die Führung über Sean Fullerton zurück, die Antwort für Graz gab ihr Quarterback Chris Gunn. Beim Stand von 17:20 aus Sicht der Dragons vergaben diese zu allem Überdruss auch noch ein zweites Fieldgoal. Martin Wunderer scheiterte aus kurzer Distanz daran sein Team in die Overtime zu kicken. So gingen die Giants als knapper Sieger vom Feld und stehen nun bei 2-1, wobei alle drei Spiele gegen starke Teams absolviert wurden. Für die Dragons kommt auswärts bei den Vikings noch ein ganz dicker Brocken auf sie zu.

Danube Dragons vs. Graz Giants 17:20 (3:6/7:7/0:0/7:7)
--> Spielstatistiken

Genau bei diesen Vikings gastierten am Sonntag die bislang unbesiegten Swarco Raiders Tirol. 3.800 Zuschauer auf der Hohen Warte erlebten eine noch spannendere Partie als Tags zuvor in den Donaustadt. Den Ausschlag für Wien gaben am Ende die vielen Fehler der Tiroler. Haben die Vikings mit ihrem Kicker Peter Kramberger den „King Of Kick", der in jungen Jahren zugegeben königlicher den Ball trat, haben die Raiders mit ihrem Quarterback Kyle Callahan den „King Of Pick". Der US-Amerikaner führt mit sieben Interceptions die Bundesliga Statistik in der Kategorie an, allerdings ist er mit seinen acht Touchdowns auch ganz oben zu finden.

Licht und Schatten also in der Tiroler Offense und zwischen heiter bis wolkig bewegte sich auch ihr offensives Spiel am Sonntag. Während Receiver Talib Wise - 152 Offense Yards, zwei Touchdowns und satte 124 Yards als Returner - groß aufzeigte, wurde Callahan seinem Ruf als offensiver Unsicherheitsfaktor gerecht. Zwei Mal wurde der Spielmacher von der Vikings Defense gepickt, dazu unterlief ihm noch ein Fumble, den Vikings Verteidiger Brandon Collier zum Touchdown für die Wiener retournierte. Interessante Abstimmungsschwierigkeiten beim Handoff mit dem Runningback Florian Grein traten zu Tage, die einen Ballverlust zur Folge hatten und beim Punt gab es veritable Probleme mit dem Long Snap. Fehler, die gegen schwache Teams bisher nicht aufgefallen sind, wurden von den Vikings sofort bestraft.

Trotz dieser Fehlerorgie hielten die Tiroler die Partie über die gesamte Zeit völlig offen und machten gegen die bekannt starke Vikings Defense 323 offensive Yards. Am Ende siegten die Wiener durchaus verdient mit 28:24, denn die letzten Versuche der Raiders, die Führung in der zweiten Hälfte ein fünftes Mal wechseln zu lassen, wurde von den Wienern stark verteidigt.

Mit dem Sieg holten sich die Vikings auf Grund der direkten Begegnung auch erstmals die Tabellenführung in der Saison 2011. Beide Teams stehen bei 3-1 Siegen.

Das Spiel können sie am Montag um 9:45 als Monday Night Football-Spiel (LINK: http://fooa.us/fmMxSJ) „As Live" sehen.

Raiffeisen Vikings vs. Swarco Raiders Tirol 28:24 (0:0/14:10/7:7/7:7)
--> Spielstatistiken

Im Kellerderby zwischen den Salzburg Bulls und den Black Lions aus Kärnten mussten die Salzburger einen schweren Rückschlag erleiden. Die Kärntner, bis zu dem Spiel bisher selbst nur gern gesehener Punktelieferant für ihre Gegner, fielen mit ihrer jungen Garde in Liefering über die Bullen her. Mit den Burgenländern David Hailiman und Stefan Probst erzielten gleich zwei junge Österreicher ihre ersten Touchdowns in der AFL. Quarterback Dario Dobrolevski (17 Jahre!) wurde auf Grund seiner Leistung ins Junioren Nationalteam nachnominiert.

Bulls Obmann Alexander Narobe konnte nach der 6:49 Heimschlappe seiner Mannschaft nur mehr Durchalteparolen ausgeben. "Es war heute ein sehr bitterer Nachmittag für uns, aber wir werden weiter an uns arbeiten und dürfen den Kopf nicht in den Sand stecken."

Salzburg Bulls vs. Black Lions 6:49 (0:13/0:15/0:0/6:21)
--> Spielstatistiken

Programm Woche 5:

Danube Dragons vs. Prague Panthers (Live auf Football-Austria)
Samstag 23. April, 18.00 Uhr, Rattenfänger Stadion, Korneuburg

Salzburg Bulls vs. Graz Giants
Montag 25. April, 15.00 Uhr, SV Liefering

Black Lions vs. Raiffeisen Vikings (Live auf Football-Austria)
Montag 25. April, 16.00 Uhr, Stadion Lind Villach

 

Austrian Football League 2011:

Rang Team              W L  %

1. Raiffeisen Vikings 3 1 0.750
2. Swarco Raiders 3 1 0.750
3. Graz Giants 2 1 0.667
4. Danube Dragons 1 1 .500
5. Prague Panthers 1 2 .333
6. Black Lions 1 3 .250
7. Salzburg Bulls 0 2 .000
  • Die Danube Dragons mussten in Stadlau die erste Saisoniederlage über sich ergehen lassen. Die Graz Giants schlugen mit 20:17 den zweiten großen Gegner innert zweier Wochen.
    foto: herbert kratky

    Die Danube Dragons mussten in Stadlau die erste Saisoniederlage über sich ergehen lassen. Die Graz Giants schlugen mit 20:17 den zweiten großen Gegner innert zweier Wochen.

  • Die Raiffeisen Vikings nutzten die Fehler der Swarco Raiders knallhart aus und siegten auf der Hohen Warte mit 28:24.
    foto: herbert kratky

    Die Raiffeisen Vikings nutzten die Fehler der Swarco Raiders knallhart aus und siegten auf der Hohen Warte mit 28:24.

Share if you care.