"profil" wird "Frutiger"

18. April 2011, 11:14
29 Postings

Herausgeber Rainer: Neue Schriften, mehr Weißraum ab Mai - iPad-App ab Juni

Wien - Das Nachrichtenmagazin "profil" verordnet sich nach zehn Jahren ein "Rebrush", wie es Herausgeber Christian Rainer nennt. Bereits in der ersten Mai-Ausgabe sollen die Änderungen, die gemeinsam mit Art-Director Erich Schillinger konzipiert wurden, zu sehen sein. Im Juni folgt auf Basis dessen die iPad-Ausgabe.

"Kaum ein Leser wird es aktiv merken"

Neue Schriften, mehr Weißraum und eine beruhigtere Optik sollen das Magazin in das iPad-Zeitalter führen, ohne dass dies große Aufmerksamkeit auf sich ziehen soll. "Kaum ein Leser wird es aktiv merken, dennoch bekommt das Ganze eine andere Tonalität", sagt Rainer. Zwar habe man schon drei Jahre über Möglichkeiten von Design-Adaptionen nachgedacht, der letzte Anstoß kam jedoch mit der Einführung der iPad-Ausgabe, für die man bereits neue Templates verwenden wollte, um nicht im Nachhinein wieder alles umprogrammieren zu müssen.

Als Schriftart kommt ab Mai "Frutiger" für Titel und Lauftext zum Einsatz und ersetzt damit die bisher verwendeten Fonts "Trade" und "Janson". Die Titel sollen tendenziell kleiner, der Lauftext dafür um einen halben Punkt größer werden, wobei die Textmenge aber gleichbleibe, wie Rainer sagte. Zur Beruhigung beitragen soll auch eine neue Gestaltung der Textboxen, die künftig nicht mehr farblich unterlegt sein sollen, und sich so harmonischer in die Seiten einfügen. 

Die iPad-Ausgabe wird zunächst "in einer kurzen Gratisphase" kostenlos sein. Der Preis sei laut Rainer noch nicht festgelegt, werde aber branchenüblich ein wenig unter dem Preis für die gedruckten Hefte liegen. (APA)

Share if you care.