Pleiten für Topteams im Westen

18. April 2011, 10:25
3 Postings

Play-off-Start: San Antonio und Meister L.A. Lakers verloren

Los Angeles  - Die Topteams der Western Conference haben am Sonntag zum Auftakt des NBA-Play-offs überraschende Heimniederlagen kassiert. Die als Nummer eins gesetzten San Antonio Spurs mussten sich den Memphis Grizzlies 98:101 geschlagen geben, Titelverteidiger Los Angeles Lakers startete mit einer 100:109-Pleite gegen die New Orleans Hornets. Die beiden nächsten Spiele der "best of seven"-Serien finden jeweils am Mittwoch statt.

Memphis feierte im 13. Anlauf überhaupt erst den ersten Play-off-Sieg der Vereinsgeschichte. New Orleans durfte sich dagegen auf Chris Paul verlassen. Der Spielmacher führte sein Team im Staples Center in Abwesenheit des verletzten Topscorers David West mit 33 Punkten und 14 Assists zum Auftaktsieg gegen den Meister. Für Oklahoma City Thunder entschied Superstar Kevin Durant mit 41 Zählern die erste Partie gegen die Denver Nuggets.

Vorjahresfinalist Boston Celtics hatte zu Hause gegen die New York Knicks wie erwartet einige Mühe. Erst ein Dreipunkter von Ray Allen zwölf Sekunden vor Schluss sorgte für die Entscheidung. Der Rekordmeister siegte 87:85. (APA)

NBA-Play-off-Ergebnisse vom Sonntag - 1. Runde (Conference-Viertelfinale), "best of seven", 1. Spiel:

Western Conference:

San Antonio Spurs - Memphis Grizzlies 98:101 - Stand in der Serie 0:1

Los Angeles Lakers - New Orleans Hornets 100:109 - Serie 0:1

Oklahoma City Thunder - Denver Nuggets 107:103 - Serie 1:0

Eastern Conference:

Boston Celtics - New York Knicks 87:85 - Serie 1:0

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das haben sich Kobe Bryant und Pau Gasol anders vorgestellt.

Share if you care.