Unirat ist am am Zug

18. April 2011, 10:07
posten

Montanist Ewald Werner erstgereiht - Gehirnforscherin Christa Neuper und Vizerektor Martin Polaschek mit im Rennen

Graz - An der Universität Graz naht der Tag der Entscheidung über den künftigen Rektor bzw. die künftige Rektorin. Die Wahl wurde Anfang April aufgrund des Verdachts der Diskriminierung eines Bewerbers verschoben. Nachdem sich der Verdacht nicht erhärtet hatte, soll sich der Universitätsrat laut Terminplan nunmehr am Dienstag, 19. April, entscheiden. Zur Wahl stehen dabei zwei Männer und eine Frau.

In den Dreiervorschlag des Senats wurden der Montanist und Werkstoffwissenschafter Ewald Werner (geb. 1956), die Gehirnforscherin Christa Neuper (geb. 1958) sowie der Rechtshistoriker und derzeitige Vizerektor der Universität, Martin Polaschek (geb. 1965), aufgenommen.

Verdacht auf Diskriminierung nicht bestätigt

Der Verdacht auf Diskriminierung eines Bewerbers im Rahmen der Rektorwahlverfahren hat sich nicht bestätigt. Die Schiedskommission hat keinen Handlungsbedarf erkannt, sodass das ursprüngliche Wahlverfahren fortgeführt werden kann. Der Grazer Verfassungsjurist Joseph Marko, der die universitätsinterne Schiedskommission angerufen hatte, weil er sich als Bewerber diskriminiert fühlte, behält sich indessen noch rechtliche Schritte vor. (APA)

Share if you care.