Starke Siegerzeit

18. April 2011, 09:31
2 Postings

Neuer Streckenrekord: Kenianer Mutai gewinnt in starken 2:04:40

London  - Vizeweltmeister Emmanuel Mutai aus Kenia hat am Sonntag den London-Marathon in der Streckenrekordzeit von 2:04:40 Stunden gewonnen. Damit avancierte der Ostafrikaner zum bisher viertschnellsten Läufer der Geschichte über die 42,195 km. Der bisherige London-Rekord stand bei 2:05:10, aufgestellt von Mutais Landsmann Sammy Wanjiru vor zwei Jahren.

"Mein Traum ist war geworden", frohlockte Mutai, der im Vorjahr Zweiter geworden war. Den Weltrekord von Haile Gebrselassie, der sich zur selben Zeit in Wien als Halbmarathon-Sieger in 60:18 Minuten feiern ließ, verpasste der 26-Jährige um 41 Sekunden. Auch bei den Damen erzielte Halbmarathon-Weltrekordlerin Mary Keitany aus Kenia in 2:19:19 Stunden eine tolle Zeit. Die 29-Jährige ist nun gemeinsam mit der Deutschen Irina Mikitenko die viertschnellste Marathonläuferin. (APA)

Wichtigere Marathon-Ergebnisse vom Sonntag:

London - Männer: 1. Emmanuel Mutai (KEN) 2:04:40 Stunden - 2. Martin Lel (KEN) 2:05:45 - 3. Patricki Makau (KEN) 2:05:45 - 4. Marlison dos Santos (BRA) 2:06:34 - 5. Tsegaye Kebede (ETH) 2:07:48 - 6. Jaouad Gharib (MAR) 2:08:26

Frauen: 1. Mary Keitany (KEN) 2:19:19 - 2. Lilija Schobuchowa (RUS) 2:20:15 - 3. Edna Kiplagat (KEN) 2:20:46 - 4. Bezunesh Bekele (ETH) 2:23:42 - 5. Atsede Baysa (ETH) 2:23:50 - 6. Yukiko Akaba (JPN) 2:24:09

Share if you care.