DAX-Discounter mit 4,17 Prozen Gewinnchance

18. April 2011, 09:02
posten

Discount-Zertifikate reduzieren das Risiko einer direkten Veranlagung im Basiswert - Von Waler Kozubek

Bei Bonus-Zertifikaten erlischt die Chance, das Zertifikat am Ende zumindest mit dem Bonus-Level getilgt zu bekommen, sobald die Barriere berührt oder unterschritten wird. Wer vor der Veranlagung klipp und klar wissen will, was am Ende des geplanten Veranlagungshorizontes - unabhängig von den zwischenzeitlichen Kursschwankungen des Basiswertes - herauskommt, wird den altbewährten Discount-Zertifikaten den Vorzug geben.

Derzeit ist die Volatilität, die ja zu einem wesentlichen Teil für die Höhe des Discounts verantwortlich ist, nicht besonders hoch. Dennoch ist es nach wie vor möglich, mit Discount-Zertifikaten mit hohen Sicherheitspuffern auch bei deutlichen Kursrückgängen des Basiswertes Jahresrenditen von mehr als vier Prozent zu erwirtschaften.

Limitiertes Verlustrisiko

Wer davon ausgeht, dass der DAX-Index in etwas weniger als einem Jahr oberhalb von 5.600 Punkten notiert, könnte das Citi-Discount-Zertifikat auf den DAX-Index mit Laufzeit bis 16.3.12 und dem Cap bei 5.600 Punkten einsetzen.

Beim Indexstand von 7.125 Punkten wurde das Zertifikat mit ISIN: DE000CG7RWF1, BV 0,01, mit 53,75 - 53,76 Euro gehandelt.

Wenn der Index am Laufzeitende des Zertifikates auf oder oberhalb des Caps von 5.600 Punkten notiert, so wird das Zertifikat mit 56 Euro zurückbezahlt. Das Zertifikat wird also auch dann für einen Ertrag in Höhe von 4,17 Prozent sorgen, wenn der Index nicht um 22 Prozent nachgibt.

Notiert der Index am Ende unterhalb des Caps, so wird die Rückzahlung des Zertifikates mit einem Hundertstel des dann aktuellen DAX-Standes erfolgen. Somit wird das Zertifikat erst dann einen Verlust verursachen, wenn der DAX am Ende unterhalb des aktuellen Kaufpreises des Zertifikates unter Berücksichtigung des Bezugsverhältnisses notiert. In konkreten Fall befindet sich dieser Break-Even Punkt bei 5.376 Punkten. Erst unterhalb dieses Kursniveaus werden Anleger einen Verlust erleiden. Allerdings wird dieser Verlust - sofern der DAX-Index nicht auf Null fällt immer geringer als beim Direktinvestment in den DAX sein.

Befindet sich der Index am Ende beispielsweise bei 5.000 Punkten, dann wird der Inhaber des Discount-Zertifikates einen Verlust in Höhe von 6,99 Prozent erleiden. Wer beim DAX-Stand von 7.125 Punkten in ein Index-Zertifikat investiert, wird sich beim DAX-Stand von 5.000 Punkten mit einem Verlust von knapp 30 Prozent abfinden müssen.

ZertifikateReport-Fazit: Da derzeit mehr als 18.000 Discount-Zertifikate auf den DAX-Index handelbar sind, finden Anleger mit den unterschiedlichsten Risikoneigungen mit einiger Sicherheit ein Discount-Zertifikat, mit dem sich die individuelle Markteinschätzung optimieren lässt.

Share if you care.