Mindestens 17 Tote bei Unwettern

18. April 2011, 07:32
posten

Schwere Regenfälle, Stürme und Hagel in Südprovinzen Guangdong und Guizhou

Peking - Mindestens 17 Menschen sind bei heftigen Unwettern am Wochenende in Südchina ums Leben gekommen. Wie staatliche chinesische Medien am Montag weiter berichteten, wurden 118 Menschen verletzt. Über Teile der südchinesischen Provinz Guangdong waren am Sonntag schwere Regenfälle und Hagel niedergangen.

Die meisten Opfer waren von herabfallenden Trümmern von Häusern getroffen worden, die bei dem Sturm zerstört oder beschädigt wurden. Bereits am Freitag und Samstag waren schwere Stürme über die südwestchinesische Provinz Guizhou hinweggefegt. Wie die Nachrichtenagentur Xinhua berichtete, waren etwa 270.000 Menschen betroffen. In beiden Provinzen entstand hoher Sachschaden. (APA)

Share if you care.