Vergleich mit Mediaprint: "Österreich" verspricht

17. April 2011, 19:09
5 Postings

"Österreich" hat sich in einem Vergleich mit der Mediaprint viel vorgenommen und versprochen künftig...

... zu unterlassen, redaktionelle Beiträge als "Interviews" oder sonst als Ergebnis persönlicher Recherchekommunikation mit bestimmten Personen, insbesondere mit der Augenzeugin des Unfalls von Dr. Jörg Haider auszugeben bzw. zu veröffentlichen, wenn das dem Artikel zugrunde liegende Gespräch tatsächlich überhaupt nie, nicht mit dem wiedergegebenen Inhalt und/oder - ohne dass auf diesen Umstand hingewiesen wird - nicht im behaupteten zeitlichen und/oder sachlichen Kontext stattgefunden hat.

"Österreich" verspricht auch, solche "Interviews" nicht mehr ...

... mit einem Agenturbild, das eine von hinten fotografierte und in Wahrheit völlig unbeteiligte Frau zeigt, zu illustrieren. (DER STANDARD; Printausgabe, 18.4.2011)

Share if you care.