Goldene Reiter gehen nach Kanada und Frankreich

17. April 2011, 15:12
posten

"La formation des nuages" und "L'Accordeur" ausgezeichnet

Dresden - Die Gewinner des internationalen Wettbewerbs beim Filmfest Dresden kommen in diesem Jahr aus Kanada und Frankreich. Der mit 7.500 Euro dotierte Goldene Reiter für den besten Animationsfilm ging an den Streifen "La formation des nuages" (Kanada, Regie: Marie-Helene Turcotte). Als bester Kurzspielfilm erhielt "L'Accordeur" (Frankreich, Regie: Olivier Treiner) ebenfalls einen mit 7.500 Euro dotierten Goldenen Reiter.

Insgesamt wurden in diesem Jahr nach Angaben der Veranstalter Preisgelder in Höhe von 63.000 Euro ausgeschüttet. Damit sei das Filmfest Dresden eines der am höchsten dotierten europäischen Kurzfilmfestivals. Auf der Veranstaltung waren rund 300 Kurzfilme zu sehen, 76 davon im Wettbewerb in sechs internationalen und vier nationalen Kategorien.

Die mit 20.000 Euro am höchsten dotierte Festivalauszeichnung, den Filmförderpreis des sächsischen Kunstministeriums, erhielten die Macher des Kurzspielfilms "Radiostar". Im nationalen Wettbewerb um den besten Animationsfilm erhielt "A Lost and Found Box of Human Sensation" (Regie: Martin Wallner, Stefan Leuchtenberg) einen mit 3.000 Euro dotierten Goldenen Reiter. Mit einem Preis in gleicher Höhe wurde "Viki Ficki" der Regisseurin Natalie Spinell als bester deutscher Kurzspielfilm gekürt. (APA)

Share if you care.