UNICEF liefert über 60 Tonnen Hilfsgüter

16. April 2011, 19:14
2 Postings

Medikamente, Zusatznahrung, Hygieneartikel und Trinkwasser

Wien - UNICEF bringt über 60 Tonnen Hilfsgüter nach Cote d'Ivoire, darunter Medikamente, Zusatznahrung, Hygieneartikel und Trinkwasser. Die Situation der Zivilbevölkerung hat sich nach den schweren Kämpfen der vergangenen Tage massiv verschlechtert. Medikamente und medizinisches Zubehör dieser Hilfslieferung von UNICEF reichen, um 40.000 Patienten während der nächsten vier Monate zu behandeln, hieß es am Samstag in einer Aussendung.

"Es ist nach wie vor schwierig für unsere Teams, sich in Abidjan zu bewegen, aber UNICEF bekommt langsam aber sicher Zugang zu den Menschen, um dringend benötigte Hilfe zu leisten", sagte Herve Ludovic de Lys, Leiter von UNICEF Elfenbeinküste. "Wir werden Massenimpfungskampagnen wieder aufnehmen, sobald es die Lage erlaubt."

Vor allem in den größeren Städten ist wegen der Trinkwasserknappheit und dem Mangel an Medikamenten die Gefahr von Krankheitsausbrüchen hoch. UNICEF bringt mit seinen Partnern daher so schnell wie möglich Material zur Wasseraufbereitung und Medikamente in die betroffenen Gebiete.

UNICEF ist äußerst besorgt über die Lage der Kinder, die Opfer oder Zeugen von extremer Gewalt wurden. UNICEF wird daher rasch Programme zur psychologischen Betreuung dieser Kinder einrichten. (APA)

Share if you care.