40 Rechtsextreme bei Braunauer Antifa-Demo mit 200 Teilnehmern

16. April 2011, 18:39
116 Postings

Zwei Identitätsfeststellungen bei Rechtsextremen, keine Festnahmen

Linz  - Rund 40 Rechtsextreme sind am Samstag bei der traditionellen Antifa-Demonstration des Bündnisses "braunau gegen rechts" in der Hitler-Geburtsstadt in Oberösterreich aufgetaucht. Die Kundgebung, an der laut Polizei etwa 200 Personen teilgenommen haben, sei dennoch "ohne Vorfälle über die Bühne gegangen". Das berichtete Werner Buchegger vom Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT) im Gespräch mit der APA.

Während die Teilnehmer der Antifa-Demo über den Stadtplatz gingen, sei die andere Gruppe abgeschirmt worden, um eine Eskalation zu vermeiden, so Buchegger. Wegen Ordnungsstörung habe es bei den Mitgliedern der rechtsextremen Szene zwei Identitätsfeststellungen gegeben.

Nachdem Gegenveranstaltungen der "Nationalen Volkspartei" (NVP) in den vergangenen Jahren untersagt worden waren, hat sich die Strategie im rechten Lager geändert: Es wurde keine Kundgebung von dieser Seite angemeldet, stattdessen rief die NVP auf ihrer Website ihre Anhänger dazu auf, zu der antifaschistischen Veranstaltung zu kommen. (APA)

Share if you care.