Ogier hauchdünn vor Latvala

16. April 2011, 16:14
posten

Franzose gewinnt in Jordanien mit dem knappsten Vorsprung der WM-Geschichte - Loeb übernimmt mit Platz drei die WM-Führung

Amman - Die Jordanien-Rallye ist am Samstag zu einem Krimi avanciert. Der Franzose Sebastien Ogier (Citroen) siegte nach 14 Sonderprüfungen mit 260 Kilometern mit 0,2 Sekunden Vorsprung auf den Finnen Jari-Matti Latvala (Ford). "Das ist fantastisch und unglaublich", jubelte der 27-jährige Ogier nach dem Fotofinish mit dem knappsten Zieleinlauf der WM-Geschichte. Vor dem Schlussstück war Latvala 0,5 Sekunden vor Ogier gelegen.

Rang drei ging an den Franzosen Sebastien Loeb (Citroen). Der siebenfache Weltmeister und Vorjahressieger hatte 27,7 Sekunden Rückstand, übernahm aber nach dem vierten Saisonrennen mit 74 Punkten erstmals die Führung in der Gesamtwertung. Der Norweger Henning Solberg und seine österreichische Co-Pilotin Ilka Minor landeten auf Rang 14.(APA)

Endstand Jordanien-Rallye, vierter Lauf der WM 2011, nach der dritten Etappe am Samstag: 1. Sebastien Ogier/Julien Ingrassia (FRA) Citroen DS3 2:48:28,2 Stunden - 2. Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN) Ford Fiesta RS +0,2 Sekunden - 3. Sebastien Loeb/Daniel Elena (FRA/MON) Citroen DS3 27,7 - 4. Mikko Hirvonen/Jarmo Lehtinen (FIN) Ford Fiesta RS 2:44,7 - 5. Matthew Wilson/Scott Martin (GBR) Ford Fiesta RS 5:44,9 - 6. Kimi Räikkönen/Kaj Lindström (FIN) Citroen DS3 6:14,9. Weiter: 14. Henning Solberg/Ilka Minor (NOR/AUT) 22:01,7

WM-Stand: 1. Loeb 74 Punkte - 2. Hirvonen 72 - 3. Ogier 69. Weiter: 10. Solberg 10

Share if you care.