Schweizer über Österreich: Eine Hinterfragung

15. April 2011, 17:42
posten

Der aus Bern gebürtige, seit 1987 in Wien lebende Schriftsteller Christoph Braendle bat 40 Landsleute, die es ihm gleichgetan hatten, um Statements

Der Sammelband Wir sind gekommen, um zu bleiben über Deutsche in Österreich verlangte geradezu nach einer Fortsetzung: Im Auftrag des Czernin Verlags bat der aus Bern gebürtige, seit 1987 in Wien lebende Schriftsteller Christoph Braendle 40 Landsleute, die es ihm gleichgetan hatten, um Statements. Er versammelt in Österreich ist schon, oder? aber nicht nur bekannte Namen (wie Babett Arens, Roland Koch, Charles E. Ritterband oder Mathias Rüegg): Über ihre Schwierigkeiten mit der neuen Heimat erzählen u. a. auch der Sozialpädagoge Jörg Rüedi, die Wissenschafterin Anne-Caroline Cosendai und der Mönch Jean-Baptiste Glanzmann. Sehr berührend ist der Beitrag von Alfons Schilling über seine Parkinson-Erkrankung. Und Standard-Redakteur Stefan Gmünder berichtet mit sehr trockenem Humor über Alltagsrassismus in Wien. (Thomas Trenkler. DER STAMDARD/ALBUM - Printausgabe, 16./17. April 2011)

"Österreich ist schön, oder? Eingewandert aus der Schweiz". Hg. Christoph Braendle. € 16,90 / 208 Seiten. Czernin, Wien 2011

Share if you care.