Bodenseeschiffe fahren wieder

15. April 2011, 16:06
posten

Vorarlberg Lines gehen mit ambitionierten Zielen in die neue Saison - Vorarlberger Bodenseeschiffe stechen ab Sonntag wieder in See

Bregenz - Die Vorarlberg Lines Bodenseeschifffahrt GmbH startet mit ambitionierten Zielen in die am kommenden Sonntag (17. April) beginnende Saison. Die von Schlechtwetter geprägten Zahlen des Vorjahres sollen deutlich gesteigert werden: Konkret möchte das Schifffahrtsunternehmen 650.000 Passagiere (2010: 562.000) begrüßen können sowie eine siebenprozentige Umsatzsteigerung (2010: 3,4 Mio. Euro) erreichen, erklärte Geschäftsführer Alexandro Rupp am Freitag bei einer Pressekonferenz in Bregenz.

Die Flotte der "Vorarlberg Lines-Bodenseeschifffahrt" umfasst im heurigen Sommer sechs Schiffe mit einer Gesamtkapazität für 3.900 Gäste. Weiter nicht im Einsatz steht das MS Österreich, das einer grundlegenden Sanierung bedarf. Die in den vergangenen Monaten stark angezogenen Kraftstoffpreise stellten für die Vorarlberg Lines keine zusätzliche Belastung dar, weil man den Preis im Jänner abgesichert habe, so Rupp. Die Vorarlberg Lines-Flotte verbraucht in einem Sommer rund 500.000 Liter Diesel.

Als Neuerungen für die anstehende Saison präsentierte Rupp unter anderem einen Schnellkurs von Bregenz zur Insel Mainau mit einer Zeitersparnis von etwa einer Stunde oder auch "Festspielfahrten" von Lochau nach Bregenz, mit denen Festspielbesucher bei der Anreise zur Seebühne Verkehrsstaus entkommen könnten. Einen Trend sah Rupp nicht nur im kontinuierlich wachsenden Charter-Bereich, sondern auch in der Kombination "Schiff & Rad", die immer mehr gefragt sei. "Das wirtschaftliche Umfeld hat sich im Vergleich zu den Jahren der Wirtschaftskrise wieder deutlich gebessert", stellte der Geschäftsführer fest.

Als zwei von mehreren Schwerpunkten bis 2015 nehmen sich die Vorarlberg Lines die Belebung der Schifffahrt vor allem in der Bregenzer Buch sowie eine Verstärkung des Vertriebs vor. Das benachbarte deutsche Lindau, Lochau oder der nach dem erfolgten Umbau moderne Bregenzer Hafen seien attraktive Ziele, betonte Rupp. Außerdem habe man den Vertrieb in der Vergangenheit beinahe etwas stiefmütterlich behandelt, räumte der Geschäftsführer ein.

Bevor die Kursschiffe am Sonntag wieder in See stechen, feiern die Vorarlberg Lines den Saisonstart morgen, Samstag, mit einem "Tag der Schifffahrt". Unter anderem können im Bregenzer Hafen die Vorarlberg Lines-Schiffe besichtigt und Rundfahrten für einen Euro gemacht werden. Offiziell eröffnet wird die Saison am 30. April mit der traditionellen internationalen Flottensternfahrt mit Schiffen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz. Die Kursschiffe werden bis 3. Oktober verkehren. (APA)

Share if you care.