Die Duelle des "Clásico"

15. April 2011, 17:33
143 Postings

Die Schlüsselfiguren der spanischen Giganten Real und Barca vor der Klassiker-Rallye in einer Ansichtssache

Bild 1 von 8

Die Präsidenten

Sandro Rosell vs Florentino Perez

Real Madrid Präsident Florentino Perez, ein alter Bekannter, der sich in seiner ersten Amtszeit als Präsident der Königlichen als Schöpfer der Galaktischen einen Namen gemacht hat, ist seit 2009 wieder an der Macht. Als Einstandsgeschenk wurden mit Ronaldo, Kaka, Karim Benzema, Xabi Alonso und einigen anderen Spielern 250 Millionen Euro am Transfermarkt investiert. Nach dem Ausbleiben von Titeln holte der milliardenschwere Unternehmer Jose Mourinho nach Madrid und der Portugiese durfte weitere 65 Millionen in den Kader des weißen Ballets investieren. Mesut Özil, Sami Khedira, Angel di Maria und Carvalho fanden so den Weg in die spanische Hauptstadt. Im Gegenzug wurden in den zwei Jahren der Regenschaft Perez an die 100 Millionen Euro durch Spielerverkäufe eingenommen.

Sein Gegenüber Sandro Rosell trat im Juni 2010 die Nachfolge von Joan Laporta an, der nach zwei erfolgreichen Amtsperioden nicht mehr kandidieren konnte. Mit 61,35 Prozent der Stimmen schaffte er ein Ergebnis, dass keiner seiner 38 Vorgänger bisher zustande gebracht hatte. Mit seinem Sportdirektor Andoni Zubizarreta, ein ehemaliger Torwart der Katalanen, konnte Rosell zu Beginn seiner Amtsperiode den lang ersehnten Transfer von David Villa von Valencia zu Barcelona realisieren. Weiters wurden Javier Mascherano vom FC Liverpool und Adriano Correia von Sevilla verpflichtet. Der Gesamtwert der Transfers betrug über 70 Millionen Euro, durch Verkäufe konnten aber knapp 50 Millionen wieder eingenommen werden. Seine Karriere startete Rosell in den Marketingabteilungen für die Olympischen Sommerspiele 1992 und für Nike. 

weiter ›
Share if you care.