Sparbuch-Fonds-Kombi bringt 3,5 Prozent

14. April 2011, 13:22
5 Postings

Die Kärntner Hypo Alpe Adria Bank lizitiert mit einem neuen Angebot das Zinsniveau nach oben

Klagenfurt - Die im Dezember 2009 mit Steuergeld gerettete und seither im Staatsbesitz befindliche Kärntner Hypo Alpe Adria Bank lizitiert mit einem neuen Angebot das Zinsniveau nach oben. Wer in eine Kombination aus Sparbuch und Fonds investiert, erhält garantierte 3,5 Prozent Zinsen bei lediglich 12 Monaten Bindung. Die Hälfte des Geldes - mindestens 5.000 Euro - geht aufs Sparbuch, die zweite in einen Fonds der Fondsgesellschaft Franklin Templeton Investments.

Die Zusammenarbeit mit Templeton ist eine Premiere, das Unternehmen verwaltet derzeit nach eigenen Angaben ein Vermögen von mehr als 700 Mrd. US-Dollar und ist in mehr als 30 Ländern vertreten. Die Hypo sieht die Zusammenarbeit als "sehr gute Nachricht für die Bank und unsere Kunden", wie Vorstandsmitglied Peter Lazar in einer Aussendung erklärte.

Die Mitbewerber werden die Ankündigung wohl eher weniger positiv bewerten. Zuletzt hatte der Vorstandsvorsitzende der Kärntner Sparkasse, Alois Hochegger, Mitte März Kritik daran geübt, dass "Staatsbanken mehr für die Einlagen zahlen, als marktüblich ist". Auch bei den anderen Kärntner Geldinstituten wird die Zinspolitik der Hypo kritisch gesehen. (APA)

Share if you care.