Viel kälter wird's nicht

14. April 2011, 13:00
12 Postings

Mehr Sonne, weniger Regen zuerst im Westen

Wien - Das unbeständige Aprilwetter wird in den kommenden Tagen endlich wieder vom Frühling abgelöst. Soll heißen: weniger Regen, mehr Sonne und höhere Temperaturen. Aber erst am Dienstag klettert das Quecksilber auf bis zu 21 Grad.

Am Sonntag erreichen die Tageshöchsttemperaturen zwölf bis 18 Grad.

Am Montag und Dienstag bleibt das sonnige Hochdruckwetter mit zumeist harmlosen Quellwolken im Gebirge beständig. Gelegentlich ziehen auch hohe, dünne Schleierwolken von Norden durch. Dazu weht weiterhin schwacher Wind aus Nordwest bis Nordost - mit Frühtemperaturen zwischen ein und sieben Grad, wiederum leichter Frost inneralpin, Nachmittagstemperaturen zwischen 14 und 21 Grad. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ab Sonntag kann man praktisch im ganzen Land den Regenschirm endlich wieder einpacken.

Share if you care.