Intel bringt 32-nm-Atoms mit Blu-ray Support dieses Jahr

27. April 2011, 11:12
posten

22-Nanometer-Modelle sollen im Jahr 2013 nachfolgen - Auch DirectX 10.1 und OpenGL 3.0 werden unterstützt

Ab Mai werden die ersten Tablets mit dem Intel-Chip "Oak Trail" auf den Markt kommen, kündigte Chiphersteller Intel auf dem IDF (Intel Developer Forum) an. Die 45-Nanometer-Chips, auch bekannt als Atom Z670, werden spätestens nächstes Jahr von Nachfolger "Cloverview" abgelöst. Die neuen Chips sollen im 32-Nm-Prozess gefertigt werden. 

Einsatzgebiete

Bei Cloverview handelt es sich um eine Variante der Medfield-Plattform, welche der 2010 eingeführten Moorestown-Chipkombination aus Atom Z600 ("Lincroft") und MP20 ("Langwell") nachfolgen wird. Für den Atom Z600 gibt es von Intel bislang kein Datenblatt, ebenso wenig ein damit ausgestattetes Gerät. Doch Intel arbeitet nach eigenen Angaben mit einigen OEM-Herstellern zusammen, unter anderem soll sich darunter der chinesische Smartphone-Fertiger ZTE befinden. 

Wenig Details

Näheres zu Medfield und Cloverview machte Intel nicht öffentlich. Der Chiphersteller erklärte einzig, dass die Chips um den Faktor 2 sparsamer und kompakter seien als der Atom Z600 bzw Z670. Zugekauftes Wissen möchte Intel ebenfalls mit einfließen lassen, so sollen zusätzliche Funktionen aus der Mobilfunksparte Einzug halten sowie weitere Sicherheitsfunktionen. Im Jänner 2011 kaufte Intel die Mobilfunkchipsparte von Infineon und das Antiviren-Unternehmen McAfee.

Fahrplan und Features

Die Cedar-Trail-Plattform mit dem 32-nm-Atom-Chip "Cedarview" soll im zweiten Halbjahr 2011 erscheinen, meldet die pakistanische Webseite Wccftech. Der Chip soll unter anderem in Netbooks eingesetzt werden, die GPU hat viel dazu gelernt. So beherrscht der Chip nun DirectX 10.1, OpenGL 3.0 und unterstützt mit seinem Hardware-Beschleuniger HD-Videos in 1080p sowie Blu-ray Disc 2.0. Die Kühlung des Chips soll weniger aufwendiger sein, auch lasse sich dieser passiv kühlen.

"Innerhalb der nächsten 24 Monate" will Intel außerdem die ersten Atom-Chips mit 22 Nanometer Strukturbreite ausliefern - das wäre im Jahr 2013. (red)

Der WebStandard auf Facebook

  • Artikelbild
    foto: intel
Share if you care.