AMAG-Alteigentümer halten noch 34,1 Prozent

13. April 2011, 18:10
posten

Wien - Das vor kurzem an die Börse gekommene oberösterreichische Aluminiumunternehmen AMAG hat am Mittwochabend die neuen Eigentumsverhältnisse veröffentlicht: Die abgebende CP Group 3 B.V. hält noch 12,029 Millionen Aktien oder 34,1 Prozent, die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich besitzt 4,06 Millionen Aktien oder 11,5 Prozent, die Arbeitnehmer Privatstiftung verfügt über 3,922 Millionen Anteilsscheine oder 11,1 Prozent.

Die Oberbank hält 1,765 Millionen Aktien oder fünf Prozent. Der Rest befindet sich im Streubesitz. Insgesamt wurden 35.264.000 Aktien ausgegeben. (APA)

Share if you care.