Relaunch für Kärntner Kirchenzeitung "Sonntag"

13. April 2011, 14:38
1 Posting

Mehr Weißraum und größere Bilder - Auch Website und Logo der Diözese Gurk-Klagenfurt neu gestaltet

Gleich drei Neuerungen im Medienbereich hat am Mittwoch die katholische Kirche in Kärnten präsentiert. Die Kirchenzeitung "Der Sonntag" wurde in "Sonntag" umbenannt und einem Relaunch unterzogen, zugleich wurde auch die Website der Diözese Gurk-Klagenfurt neu gestaltet, dazu gibt es ein neues Logo. Diözesanbischof Alois Schwarz betonte vor Journalisten, man wolle "zeigen, wie wir Gott präsentieren".

Die Präsentation sei bewusst vor Ostern erfolgt, um den Neuanfang zu unterstreichen, meinte der Bischof. Glaube sei ein Beziehungsgeschehen, daher sei die Frage wichtig, wie das über die Medien vermittelt werden könne. Das neue Logo der Diözese, ein schräg gestelltes Kreuz, "lädt dazu ein, dass man es auf sich nimmt".

Der "Sonntag" hat neue Schriften erhalten, mehr Weißraum und ein luftigeres Layout verbessern die Lesbarkeit. Chefredakteur Gerald Heschl betonte, man habe den Bildern mehr Bedeutung eingeräumt, sie würden sich jetzt oft auch über die Doppelseiten ziehen. "Als Medium ist die Zeitung ja uralt, aber unser 'Sonntag' schaut jung und zeitgemäß aus", meinte Heschl.

Zeitgemäß wirkt auch die neu gestaltete Website der Diözese (http://www.kath-kirche-kaernten.at), für die Karl-Heinz Kronawetter verantwortlich zeichnet. Man habe "aufgeräumt", meinte er, und ein "elegant-reduziertes Design" gewählt. Ein Hyperlink ganz oben auf der Startseite führt zur Homepage des Bischofs, die Hauptmenüleiste ist nach Themen geordnet, dazu sind bereits zahlreiche Pfarren mit eigenen Websites vertreten, die über die Diözesanseite zu finden sind. Die Pfarren im zweisprachigen Gebiet haben selbstverständlich ihre Inhalte auf Deutsch und Slowenisch im Netz. (APA)

Share if you care.