Strabag kauft im Wasserbau zu

13. April 2011, 13:05
posten

Übernahme der deutschen Ludwig Voss GmbH & Co. KG

Wien - Der börsenotierte österreichische Bauriese Strabag hat seine Wasserbau-Aktivitäten weiter ausgebaut. Angesichts der starken Nachfrage im europäischen Wasserbau übernahm der Konzern 100 Prozent am deutschen Ingenieurwasserbau-Unternehmen Ludwig Voss mit Sitz in Cuxhaven. Die Strabag ist in Deutschland eigenen Angaben von heute, Mittwoch, zufolge Marktführer in diesem Segment. Die Ludwig Voss GmbH & Co. KG erziele mit ihren Dienstleistungen einen Jahresumsatz von etwas über 20 Mio. Euro und habe sich bisher in Familienbesitz befunden, hieß es.

Vorbehaltlich der kartellrechtlichen Genehmigung ist die Akquisition rückwirkend per 1. Jänner 2011 wirksam. Über den Kaufpreis werden den Angaben zufolge keine Details bekanntgegeben.

"Die spezifischen Kenntnisse Voss' sowie die umfangreiche maritime Gerätschaft des Unternehmens ergänzen die Wasserbauaktivitäten von Strabag in idealer Weise. Gemeinsam wollen wir nun das internationale Projektgeschäft ausbauen", kündigte Strabag-Chef Hans Peter Haselsteiner an.

Ludwig Voss ist in der Offshore-Industrie aktiv und bietet Dienstleistungen für Hafen- und Küstenanlagen in den deutschen Seehäfen und an den Küsten der Nord- und Ostsee an. Die Gesellschaft habe bereits mit der Strabag-Tochter Josef Möbius Bau-AG zusammengearbeitet.

In das Geschäftsfeld Wasserbau war die Strabag 2007 eingestiegen. Der Baukonzern beteiligte sich via Anteilserwerb und Kapitalerhöhung zu 70 Prozent an der Josef Möbius Bau-AG. Die jährliche Leistung erreiche seither etwa 180 Mio. Euro. (APA)

Share if you care.