80 Jahre und viele davon als Bud Spencer

13. April 2011, 13:48
8 Postings

Eine neue Autobiografie von Bud Spencer ist da: "Ich konnte höchstens mich selbst spielen"

Wien/Rom - Viele haben sich schon immer gefragt, inwiefern Bud Spencer den Klischee seiner Filmrollen - Harte Schale, weicher Kern - entspricht. "Mit seinen blauen Augen und seinem Talent konnte er (Terence Hill, Anm.) jeden Hut tragen und jeden Part verkörpern. Ich dagegen konnte höchstens mich selbst spielen", gibt der nunmehr über 80-Jährige in seiner Biografie die Antwort.

Über seine Filme, ob alleine oder eben mit Terence Hill, gibt es mittlerweile einige Bücher, nun hat man dank "Bud Spencer - Mein Leben, meine Filme - die Autobiografie" die Möglichkeit, Persönliches aus dem bewegten Leben des Italieners zu erfahren. Über die Zeit von Carlo Pedersoli als Kind in Neapel oder die Kriegsjahre, als die Fabrik des Vaters zerstört wurde und er selbst nur durch Zufall einen verheerenden Bombenangriff überlebte.

Die "Geburt" von Bud Spencer

Der Schwimmsport, die drei Jahre als Auswanderer in Südamerika, die Rückkehr nach Rom, die Olympia-Teilnahmen und schließlich die "Geburt" von Bud Spencer. Danach die großen Erfolge als Duo mit Hill und auch als Solodarsteller. Dieses bewegte Leben war ein kurzweiliges - und so ist auch das Buch geschrieben: Er ist kein Mann der großen Worte, prägnante Sätze sind sein Stil.

Viel Humor, Nachsicht gegenüber anderen und viel Lebenserfahrung, die ihn milde auf seine eigene Jugend und damalige Schwächen zurückblicken lassen, und vor allem viel Ehrlichkeit zeichnen dieses Buch aus. Etwa wenn es um seine wohl größte Leidenschaft, das Essen, geht. (APA)

 

  • "Bud Spencer - Mein Leben, meine Filme - die Autobiografie" mit 
Lorenzo de Luca und David de Filippi, Schwarzkopf & Schwarzkopf 
Verlag, 256 Seiten, 19,95 Euro, ISBN 978-3-86265-041-5
    foto: buchcover, schwarzkopf & schwarzkopf verlag

    "Bud Spencer - Mein Leben, meine Filme - die Autobiografie" mit Lorenzo de Luca und David de Filippi, Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag, 256 Seiten, 19,95 Euro, ISBN 978-3-86265-041-5

Share if you care.