Apple gibt Vorschau auf Final Cut Pro X

13. April 2011, 11:54
104 Postings

Neue Videoschnittsoftware mit 64-bit-Support offiziell für Juni um 300 Dollar angekündigt

Apple hat auf der Konferenz National Association of Broadcasters (NAB) in Las Vegas einen ersten Vorgeschmack auf die nächste Version seiner Videoschnitt-Software Final Cut Pro gegeben. Version X soll im Juni auf den Markt kommen und laut Apple von Grund auf neu entwickelt worden sein, berichtet Photography Bay.

Oberfläche ähnelt iMovie

Randy Ubillos, Apples Chef-Entwickler der Video-Software, hat auf der NAB bereits eine Preview auf die neue Version gegeben und einen Beta-Release demonstriert. Die Blogger haben mehrere Fotos von der Präsentation veröffentlicht, auf denen auch die neue Oberfläche zu sehen ist. Optisch wurde Final Cut Pro X unter anderem mit einer "magnetischen" Timeline stärker an die Consumer-Software iMovie angepasst.

64-bit- und 4K-Support

Das Profi-Tool kommt nun mit 64-bit-Unterstützung und kann über die seit Snow Leopard integrierte Technologie Grand Central Dispatch alle Rechenkerne nutzen. Dadurch können Videos auch automatisch ständig im Hintergrund gerendert werden. Die neue Version wird zudem die professionelle 4K-Auflösung unterstützen.

Personen- und Einstellungserkennung

Personen und Einstellungen (z.B. Close-ups) werden bereits beim Import erkannt. Ebenfalls beim Import erfolgt die Bildstabilisierung. Eine sogenannte Smart Collection kann basierend auf Schlagworten und Personen angelegt werden. Final Cut Pro X soll im Juni um 299 US-Dollar im Mac App Store zum Download zur Verfügung stehen. (red)

Der WebStandard auf Facebook

  • Photographybay.com hat live von der NAB-Konferenz berichtet, auf der Apple einen Vorgeschmack auf Final Cut Pro X gegeben hat.
    foto: photographybay.com

    Photographybay.com hat live von der NAB-Konferenz berichtet, auf der Apple einen Vorgeschmack auf Final Cut Pro X gegeben hat.

Share if you care.