Lokales Antennen-TV: Lizenzentzug droht, andere drehen ab

12. April 2011, 19:05
10 Postings

Gut zwei Jahre nach dem Start tut sich regionales Digital-TV noch schwer - Grafik mit Überblick

Wien - Regionales Digital-TV tut sich schwer in Österreich: Gut zwei Jahre nach dem Start sind einige lizenzierte Lokalsender noch immer nicht on air gegangen, ihnen droht nun Lizenzentzug. Andere drehen gerade wieder ab.

  • Nur noch bis Freitag will P3TV nach Infos der Rundfunkregulierung RTR vorerst via Antenne senden, wohl aus Kostengründen.
  • Bezirks-TV St. Veit blitzte gerade mit einer verspäteten Berufung ab. Nun muss die Medienbehörde prüfen, ob sie dem Kanal die Lizenz entzieht. Manager Johannes Merl sagt, sein erster Technikpartner war säumig, nun könnte er mit der Telekom loslegen. Wenn ihn die Behörde noch lässt. Auch Sender für Burgenland, Niederösterreich, Steiermark sind säumig.
  • Walter Winters TV-Lizenz für das Wiener Becken wackelt auch: Die Medienbehörde KommAustria stellte vor einem Monat fest, dass er nach zwei Jahren noch immer nicht sendet, und verlangt, dass er dort binnen zwei Monaten startet.
  • WienTV gab via Antenne schon 2010 auf und die Lizenz zurück.
  • Ende 2011, Anfang 2012 will der Bohmann Verlag nun Schau-TV für Ostösterreich starten. (fid/DER STANDARD; Printausgabe, 13.4.2011)
  • Artikelbild
    grafik: standard
Share if you care.