Journalist beim Filmen beschimpft?

12. April 2011, 17:55
15 Postings

Austro-türkischer Journalist von der Polizei an Ausübung seiner Tätigkeit gehindert

Der Fall eines austro-türkischen Journalisten bei einer Amtshandlung der Polizei sorgt derzeit für Aufsehen. Wie etwa das Medium "M-Media" und die ORF-Sendung "Heimat, fremde Heimat" berichten, soll der Herausgeber der türkischen Monatszeitung "Yeni Nesil Gazetesi" von Polizisten an der Ausübung seiner journalistischen Tätigkeiten gehindert worden sein. Passiert ist der Vorfall Ende März nach dem Fußballländerspiel Österreich gegen die Türkei. 

Der Journalist wollte eine Amtshandlung der Polizei am Reumannplatz filmen, als ein Jugendlicher festgenommen werden sollte. Zum Missfallen der Polizisten, die ihn trotz Herzeigen seines Presseausweises daran hindern wollten, so die Darstellung. Zum Beispiel mit den Worten "Lern Deutsch!" oder "Ich schubs dich!", aufgenommen auf Video. Weiters musste er Bekanntschaft mit einem Polizeihund machen.

Nationalratsabgeordnete Alev Korun von den Grünen sieht die Pressefreiheit in Österreich gefährdet und hat eine Anfrage an Innenministerin Maria Fekter gerichtet. Die Polizei untersucht intern den Vorfall. (red)

Share if you care.