Wiener "International University" endgültig pleite

12. April 2011, 17:21
13 Postings

Knapp eine Million Euro Überschuldung - Weiterführung aber geplant

Wien - Der Wiener Verein zur Errichtung und Förderung der "The International University" ist insolvent. Ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung sei eingeleitet worden, teilte der KSV am Dienstagnachmittag mit. Die Passiva betragen 960.000 Euro. Ursache für die Pleite seien "erhebliche nachträgliche Steuerbelastungen". Den Gläubigern wird eine Quote von 20 Prozent zahlbar innerhalb von zwei Jahren angeboten. Das Geld soll durch die Übernahme des Instituts durch eine ausländische Privatuniversität aufgebracht werden.

Seit 2003 keine akkreditierte Privatuni mehr

Der Verein wurde 1982 gegründet. Von 21. November 2000 bis 31. Juli 2003 war er als Privatuniversität akkreditiert. Die befristet erteilte Zulassung wurde damals von dem für die Anerkennung von Privatunis zuständigen Akkreditierungsrat noch vor Fristablauf entzogen. Die "International University" war damit die erste Privatuni in Österreich, der die Akkreditierung entzogen wurde. Auf der Homepage der Einrichtung findet sich unter dem Namen "The International University" der Zusatz "Montgomery, USA - Vienna Campus" sowie der Hinweis, dass die Einrichtung 1980 vom US-Bundesstaat Alabama als private Institution auf Universitäts-Level anerkannt worden sei.

"Christliche Dimension"

Laut Aussendung des KSV liegt das Schwergewicht der Ausbildung auf wirtschaftlichen Fächern, auf der Homepage wird zudem auf die "christliche Dimension" der Ausbildung verwiesen, die auch Bibelstudium umfasst. Die Studenten kämen vor allem aus Afrika, dem arabischen Raum und den Staaten des ehemaligen Ostblocks. (APA)

Share if you care.