Regierungschef Kan: Situation stabilisiert sich

12. April 2011, 12:11
33 Postings

"Schritt für Schritt" - Brand in Reaktor 4 wieder gelöscht

Die Situation im havarierten Atomkraftwerk Fukushima stabilisiert sich nach den Worten des japanischen Regierungschefs Naoto Kan "Schritt für Schritt". Die aus der Anlage freigesetzten Strahlenwerte würden geringer, sagte Kan am Dienstag bei einer im Fernsehen übertragenen Pressekonferenz.

Kurz zuvor hatte die Atomsicherheitsbehörde die Schwere des Unglücks in Fukushima auf die maximale Stufe 7 erhöht und damit auf dieselbe Stufe wie die Katastrophe von Tschernobyl gestellt. Diese Entscheidung sei nach einer erneuten Überprüfung auf Basis der teilweise erhöhten radioaktiven Emissionen getroffen worden, sagte Kan. Zugleich versicherte er, die Gesundheit der Bürger habe oberste Priorität für die Regierung.

Ein am Dienstag an Reaktor 4 ausgebrochener Brand konnte nach Angaben des Betreibers Tepco nach kurzer Zeit wieder gelöscht werden. Demnach brannte eine Batterieeinheit außerhalb eines Gebäudes an dem Reaktor, die Flammen griffen aber nicht auf andere Bereiche über. Laut Tepco gab es keinen Zusammenhang mit den jüngsten Nachbeben in der Region.

Die chinesische Regierung forderte erneut Japan auf, "präzise und vollständige" Informationen zur Lage in Fukushima zu liefern. "Wir hoffen, dass die von Japan ergriffenen Maßnahmen es erlauben werden, die Situation effektiv zu verbessern", sagte Außenministeriumssprecher Hong Lei in Peking. Am Freitag hatte China wegen möglicher radioaktiver Belastung sein Einfuhrverbot für bestimmte Lebensmittel aus Japan erweitert. (APA)

Share if you care.