Parlament hinter Gittern

12. April 2011, 17:05
2 Postings
Bild 1 von 8
foto: derstandard.at/mas

Warum sie, Ute Bock, für die 16-Stunden-Arbeitstage nicht die Ausnahme sind, heute die Aktenstapel liegen lasse und vor dem Parlament gegen das neue Fremdengesetz protestiere? "Weil ich mich solidarisch zeige", verkündet Bock, und fügt grinsend hinzu: "Und weil ich so eine alte Schachtel bin, die immer keppelt." Auf Einladung von SOS Mitmensch hin gesellte sich Bock (im Bild zweite v.re.) Dienstag vormittag zu Regisseur Arash T. Riahi ("Ein Augenblick Freiheit"),  SOS Mitmensch-Sprecher Alexander Pollak, und Grünen-Abgeordneter Alev Korun (v.li.).

weiter ›
Share if you care.