4.000 Euro für Hinweise auf Wiener Bankräuber ausgelobt

12. April 2011, 11:14
4 Postings

Unbekannter "Autoliebhaber" trug bei Überfällen Mercedes- und Audi-Kappen, einmal eine Ferrari-Jacke

Für Hinweise, die zur Ausforschung eines Bankräubers in Wien dienlich sind, hat die Wirtschaftskammer am Dienstag 4.000 Euro Belohnung ausgelobt. Der Täter soll im Zeitraum von 30. Dezember 2010 bis 1. April 2011 drei Geldinstitute überfallen haben. Mit Hilfe von Lichtbildern hofft die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Bei allen drei Überfällen legte der Täter einen Zettel mit seiner Geldforderung auf das Pult. Am 30. Dezember wartete der Mann in einer Raiffeisen-Filiale in Simmering geduldig, bis er an die Reihe kam. Dann legte er das Papier mit dem Text "Das ist ein Überfall, geben Sie mir Geld, lösen Sie keinen Alarm aus, ich habe eine Waffe" auf das Pult. Die Beute steckte er in ein weißes Kuvert und flüchtete.

Am 4. März überfiel der Räuber mit einer knallroten Ferrari-Jacke eine Bawag-Filiale in der Favoritenstraße im gleichnamigen Bezirk. Ebenfalls in der Favoritenstraße fand der dritte Raub statt: Am 1. April legte der Täter neuerlich einen Zettel mit den Worten "Überfall" vor und behauptete, eine Waffe zu haben.

Der Mann ist 1,75 bis 1,80 Meter groß, 30 bis 50 Jahre alt, von mittlere Statur und trug bei den Überfällen Baseballkappen der Autofirmen Mercedes und Audi sowie einmal eine Ferrari-Jacke. In einem Fall hatte er ein Pflaster am Kinn. Der Mann dürfte Brillenträger sein. Sachdienliche Hinweise nimmt das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01/31310 DW 33800 entgegen. (APA)

Share if you care.