Entacher will weiter gegen Darabos kämpfen

12. April 2011, 16:30
93 Postings

Abgesägter Generalstabschef berichtete Bundespräsident Fischer persönlich über laufendes Verfahren

Wien - Der von Verteidigungsminister Norbert Darabos (SPÖ) abgesetzte Generalstabschef Edmund Entacher hat am Dienstag Bundespräsident Heinz Fischer unter vier Augen über seine Lage informiert. Inhalt des 45-minütigen Gesprächs in der Hofburg war das Versetzungsverfahren, das der General rechtlich bekämpft.

Inhaltliche Details wollte Entacher mit Verweis auf das schwebende Verfahren nach der Unterredung nicht preisgeben. Bundespräsident Fischer erhoffte sich in einer Aussendung einen raschen Abschluss des Verfahrens.

"Sehr gutes" Gespräch mit Fischer

"Ich fühle mich im Recht und werde darum kämpfen", so Entacher kämpferisch. Das Gespräch mit dem Bundespräsidenten, der sich über die Absetzung öffentlich kritisch geäußert hatte, sei "sehr, sehr gut" verlaufen. Er habe sich sehr darüber gefreut. Den Bundespräsidenten habe er über den Stand des laufenden Verfahrens informiert.

Die Frage, ob Fischer ihm seine Unterstützung oder Sympathie bekundet habe, beantwortete Entacher indirekt. Zwischen ihm und dem Staatsoberhaupt gebe es eine "gute Chemie" und ein gutes Arbeitsverhältnis.

General: Kein Mobbing

Was die nächsten Schritte in dem Verfahren betrifft, will Entacher am Donnerstag auf das ihm vom Ministerium zugeschickte 90-seitige Konvolut mit angeblichen Verfehlungen reagieren. Danach erwarte er den Versetzungsbescheid des Dienstgebers. Inhaltlich wollte der General das Papier des Ministeriums "nicht bewerten". Er fühle sich aber nicht gemobbt, sagte Entacher auf eine entsprechende Frage. Der abgesetzte General gab sich kämpferisch. Er werde mit "größter Wahrscheinlichkeit" die Versetzung beeinspruchen.

Nach der Unterredung mit Entacher, der übrigens zum Bundespräsidenten mit einem roten Aktenkoffer in der Hand kam, wird angeblich auch Darabos am morgigen Mittwoch einen Termin bei Fischer haben.

Bundespräsident wollte direkte Informationen

Fischer selbst begründete die heutige Begegnung damit, dass er auf direkte Informationen sowohl vom Verteidigungsminister als auch vom General Wert lege. Thema sei - neben der Lage in Libyen - eben die aktuelle dienstrechtliche Situation Entachers gewesen. (APA)

  • General Entacher besuchte Fischer in der Hofburg mit einem roten Koffer. >>> Mehr Fotos in Cremers Photoblog
    foto: standard\cremer

    General Entacher besuchte Fischer in der Hofburg mit einem roten Koffer.
    >>> Mehr Fotos in Cremers Photoblog

Share if you care.