Die großen Fische

11. April 2011, 16:49
6 Postings

Nach drei Runden - gleichzeitig die Halbzeit des Grunddurchgangs - klären sich langsam die Fronten in der Austrian Football League

Sollten Sie mein regelmäßiger Leser sein und sich nun fragen: Warum schon wieder Woche 3? Die hatten wir ja schon vergangene Woche! - Jein. In der Vorwoche wurde ein Spiel der Woche 1 nachgeholt und EFL gespielt, daher gibt es heuer quasi zwei dritte Wochen.

Alles nach Plan

Irritierten die Außenseiter in den letzten zwei Saisonen die Papierform immer wieder mal mit Überraschungen, scheint 2011 diesmal alles nach Plan zu verlaufen. Die Panthers aus Prag konnten den knappen Rückstand zur Spitze in der Offseason nicht wett machen, verloren sogar an Terrain. Auch Kärnten und Salzburg scheinen außer Stande ein Team aus den „Big 4" - Dragons, Giants, Raiders & Vikings - fordern zu können. Fraßen manchmal die schnellen noch die langsamen Fische, ist heuer „Size Matters" das Motto der Bundesliga. Die großen Programme befinden sich am Weg in die Playoffs.

Die besten Karten für ein mögliches Heimrecht im Halbfinale haben derzeit die Swarco Raiders Tirol. Mit drei Siegen am Konto - gegen die Black Lions und Graz Giants in den ersten beiden Runden und vergangenes Wochenende gegen Prag, führen die die Tabelle an. Das Spiel im Slavia Stadion können sie als „Monday Night Football - As Live" Übertragung Montagabend ab 19.45 Uhr auf Football-Austria nochmal sehen.

Die magische Vier

Dahinter befinden sich gleich die Danube Dragons. Die Neo-Wiener spielten am Samstag ihr erst erstes AFL-Spiel heuer und fügten den Black Lions aus Kärnten dabei eine veritable 42:6-Niederlage zu. Dabei warf Dragons-Spielmacher Thomas Haider vor 1.200 Fans in Stadlau in seinem zweiten Saisonspiel erneut zu einem Quartett an Touchdowns. Schon gegen Prag, im Rahmen der European Football League, fand er vier Mal einen seiner Receiver in der gegnerischen Endzone.

Die Zahl vier hat auch für den Vikings Spielmacher Christoph Gross eine Bedeutung. Beim Spiel in der Grazer UPC Arena warf der Burgenländer vor rund 2.500 Fans gleich vier Interceptions. Die Wiener gingen nach dem bisherigen Saisonverlauf als leichte Favoriten in die Partie, an Leichtigkeit mangelte es dann aber nicht nur Gross, sondern der gesamten Vikings Offense. Die Verteidigung der Graz Giants präsentierte sich hervorragend auf die „Spread Offense" der Wiener eingestellt und erstmals in der Saison hielt eine Defense den ehemaligen Philadelphia Eagles Runningback Tony Hunt in Zaum, der nur auf 2.9 Rushing Yards im Schnitt und einen Touchdown kam. Die zwar spannende aber nicht gerade hochklassige „Rivalry" fand mit den Giants einen verdienten 21:14-Sieger. Der Test für die WM in Liebenau fiel rundum positiv aus. Verband und die Organisation vor Ort waren mit der Veranstaltung zufrieden, die den Giants einen Zuschauerrekord bescherte.

Am kommenden Wochenende werden in Wien Weichen gestellt. Die Graz Giants gastieren am Samstag (16. April, Kickoff 15:00) im Stadion Stadlau bei den Danube Dragons, die Raiffeisen Vikings empfangen tags darauf (Kickoff 15:00) die Swarco Raiders Tirol auf der Hohen Warte. Die zu klärende Frage lautet: Bringen sich die Dragons und Raiders wie 2010 wieder in die beste Ausgangsposition, oder mischen die Giants und Vikings die Reihenfolge des Quartetts diesmal durch?

AFL Woche 3:

Graz Giants vs. Raiffeisen Vikings 21:14 (7:7/6:0/8:7/0:0)
»Spielstatistiken«

Danube Dragons vs. Black Lions 42:6 (0:0/14:0/7:0/21:6)
»Spielstatistiken«

Prague Panthers vs. Swarco Raiders Tirol 7:38 (0:7/0:14/7:7/0:10)
»Spielstatistiken«

Austrian Football League 2011:

Rang   Team           W   L    %    
1. Swarco Raiders 3 0 1.000
2. Danube Dragons 1 0 1.000
3. Raiffeisen Vikings 2 1 .667
4. Graz Giants 1 1 .500
5. Prague Panthers 1 2 .333
6. Salzburg Bulls 0 1 .000
7. Black Lions 0 3 .000

Woche 4:

Danube Dragons vs. Graz Giants
Samstag 16. April, 15.00 Uhr, Stadion FC Stadlau

Raiffeisen Vikings vs. Swarco Raiders Tirol
Sonntag 17. April, 15.00 Uhr, Stadion Hohe Warte

Salzburg Bulls vs. Black Lions
Sonntag 17. April, 15.00 Uhr, SV Liefering

  • "Die Erde hat die Vikings wieder", titelte Vikings Präsident Karl Wurm seine Aussendung zum Spiel der Wiener in Graz. Viel besser hätte man es nicht beschreiben können. AFL-Star Tony Hunt (3) wurde erstmals von einer Defense heuer unter Kontrolle gebracht.
    foto: herbert kratky.jpg

    "Die Erde hat die Vikings wieder", titelte Vikings Präsident Karl Wurm seine Aussendung zum Spiel der Wiener in Graz. Viel besser hätte man es nicht beschreiben können. AFL-Star Tony Hunt (3) wurde erstmals von einer Defense heuer unter Kontrolle gebracht.

Share if you care.