Karzai: Loya Jirga soll über Partnerschaft mit USA entscheiden

11. April 2011, 15:37
9 Postings

Washington will militärische Präsenz im Hindukusch auf 25 Jahre festschreiben

Kabul - Über eine langfristige strategische Partnerschaft Afghanistans mit den USA soll nach Angaben der Regierung in Kabul eine große Ratsversammlung entscheiden. "Wir hoffen, dass unsere Loya Jirga in den nächsten zwei bis drei Monaten abgehalten werden kann", sagte Präsident Hamid Karzai am Montag in Kabul. Seine Regierung arbeite an einem Entwurf für eine Zusammenarbeit mit den USA, über den letztlich die Ratsversammlung entscheiden werde.

"Vorschläge, Meinungen und unsere Standpunkte sind geklärt und niedergeschrieben worden", sagte Karzai. Der Entwurf, in dem die afghanische Seite "viele Bedingungen" gestellt habe, werde Washington vorgelegt werden. "Die erste Bedingung für diese Partnerschaft ist, dass sie (die USA) uns Frieden bringen."

Afghanistan und die USA hatten im vergangenen Jahr verabredet, Entwürfe für eine langfristige strategische Kooperation zu erarbeiten. Die USA wollen darin nach offiziellen Angaben unter anderem eine militärische Präsenz in Afghanistan festschreiben, die bis zu 25 Jahren andauern soll.

Bei einem Besuch in Kabul im vergangenen Monat hatte US-Verteidigungsminister Robert Gates zu einer "langfristigen Sicherheitspartnerschaft mit dem afghanischen Volk" in den kommenden Jahren aufgerufen. Die Details der Zusammenarbeit müssten jedoch noch geklärt werden. Zwar hätten die USA kein Interesse an dauerhaften Standorten in Afghanistan, seien aber an einer "Trainings- und Unterstützungsrolle" interessiert, für die afghanische Regierungseinrichtungen verwendet werden sollten. (APA)

Share if you care.