Alkoholkonsum steigert Risiko für Frühgeburt

11. April 2011, 14:19
2 Postings

Forscher befragten mehr als 60.000 schwangere Frauen nach ihrem Alkoholkonsumverhalten

Alkoholkonsum während der Schwangerschaft wird medizinisch mit Fehlgeburten, Frühgeburten und niedrigem Geburtsgewicht in Verbindung gebracht. Es gibt jedoch unterschiedliche Daten dazu wie viel Alkohol - wenn überhaupt - Schwangere gefahrlos trinken dürfen. Eine neue Studie, die im Fachmagazin BMC Pregnancy and Childbirth veröffentlicht wurde, beschäftigt sich mit dieser Frage.

Forscher aus Dublin befragten mehr als 60.000 schwangere Frauen nach ihrem Alkoholkonsumverhalten. Zwei von 1.000 Frauen gaben an sehr viel Alkohol (mehr als 20 Einheiten pro Woche) konsumiert zu haben. Die Babys dieser Frauen kamen viel zu früh auf die Welt - mit allen damit verbundenen Gesundheitsrisiken, einschließlich eines erhöhten Krankheitsrisikos im Erwachsenenalter. Jedoch gab es keinen Hinweis darauf, dass die Menge des konsumierten Alkohols einen Einfluss auf Geburtsfehler hat. Allerdings warnen die Forscher ausdrücklich davor geringe Mengen an Alkohol als harmlos zu betrachten. (red)

Share if you care.