Solid-State-Disks beschleunigen auf über 500 MByte pro Sekunde

11. April 2011, 13:41
101 Postings

Betriebssystem und Software starten damit in Sekundenschnelle

Eine Solid-State-Disk (SSD) als Ersatz oder Ergänzung der herkömmlichen Festplatte gibt dem PC einen enormen Leistungskick. Betriebssystem und Software starten damit in Sekundenschnelle. Die neueste Generation der Halbleiterspeicher beschleunigt auf über 500 MByte pro Sekunde bei extrem kurzen Zugriffszeiten, berichtet das Computermagazin c't.

"Deshalb empfehlen wir, nur das Betriebssystem und die wichtigsten Programme auf SSD zu speichern, und alle weiteren Daten auf eine Festplatte auszulagern"

Selbst wenn der Prozessor brandaktuell und die Grafikkarte besonders leistungsfähig ist, leidet der Start von Software unter einer langsamen Festplatte. Solid-State-Disks schaffen Abhilfe. Allerdings speichern sie vergleichsweise wenige Daten und das Gigabyte Speicher kostet 40-mal mehr als bei herkömmlichen Festplatten. "Deshalb empfehlen wir, nur das Betriebssystem und die wichtigsten Programme auf SSD zu speichern, und alle weiteren Daten auf eine Festplatte auszulagern", erläutert c't.

"Das bedeutet aber nicht, dass die Gefahr von Datenverlust damit gebannt wäre"

Ein weiterer Vorteil von SSDs ist das Fehlen jeglicher Mechanik. Im Unterschied zur Festplatte sind sie damit weniger anfällig für Erschütterungen. "Das bedeutet aber nicht, dass die Gefahr von Datenverlust damit gebannt wäre", warnt c't. "Die SSD-Technik ist noch neu und es gibt regelmäßig Firmwareupdates, die man auch einspielen sollte. Folglich sollte man auch hier für alle wichtigen Daten ein Backup erstellen, denn auch diese neue Technik kann ausfallen."

Generationswechsel

SSDs haben gerade einen Generationswechsel hinter sich. Spitzenwerte bis zu 550 MByte pro Sekunde erreichen nur die Disks mit neuester Technik und mit SATA-6G-Schnittstelle (6 GBit/s). SSDs nach älterem Design mit 3-GBit/s-Schnittstelle sind zwar etwas langsamer, kosten aber auch weniger und kommen zudem mit weniger Strom aus. (red)

Der WebStandard auf Facebook

  • Artikelbild
    foto: samsung
Share if you care.