Benefizabend mit Josef Hader: Kabarett und Klassik für Japan

12. April 2011, 07:13
posten

Hader führt durch den Abend - Ganze Woche steht im Zeichen von Konzerten für Opfer in Japan

In die lange, vielseitige Reihe von Benefizveranstaltungen zugunsten der Opfer von Erdbeben, Tsunami und radioaktiver Verstrahlung in Japan reiht sich nun auch die Wiener Kammeroper ein. Am Dienstag, 12. April 2011, findet um 18.30 Uhr ein Konzert in "hochkarätiger Besetzung" statt, wie in einer Aussendung angekündigt wurde. An dem Abend, durch den Kabarettist Josef Hader und ORF-Kulturressortleister Martin Traxl führen, trifft Klassik auf Zeitgenössisches und "musikalische Kabarett-Einlagen". Der Reinerlös geht an das Japanische Rote Kreuz.

Im klassischen Bereich stehen Werke von Bach, Mozart, Mendelssohn, Schubert, Liszt, Reger und Bartok auf dem Programm. Auf der Bühne sind neben den Pianisten Jan Jiracek von Armin und Paul Gulda auch die Kammermusikgruppe Atout, der Bass Wolfgang Bankl, der ungarische Sänger Zoltan Nagy und der Violinist Wolfgang David zu sehen. Abgerundet wird das musikalische Aufgebot mit dem Kontrabass Georg Breinschmid und Brein's Cafe, The Clarinotts mit Christoph Traxler, Igudesman & Joo, dem Seifert Quartett mit Christoph Wimmer und dem Klavierduo Gröber & Trisko.

Weitere Veranstaltungen für Japan

Nach dem Benefizkonzert in der Wiener Volksoper gestern, Sonntag (10. April), steht auch diese Woche im Zeichen der kreativen Hilfe für Japan. Heute, Montag (19 Uhr), lädt das Leopold Museum zum Benefizkonzert in seinen Räumlichkeiten. Am Donnerstag (14. April, 20 Uhr) folgt ein Konzert der Wiener Sängerknaben in der Wiener Stadthalle. Am Sonntag (17. April) veranstaltet die japanische Gesellschaft das Konzert "Pray for Japan - Japan in Not" ein Konzert im großen Redouten-Saal der Wiener Hofburg (19 Uhr), während die Mode- und Elektromusikszene ab 15 Uhr in der Pratersauna für den guten Zweck musiziert, auftischt und heimische Designermode verkauft. (APA)

Share if you care.