Wiener Künstlerin Afuhs bei Straßenbahnunfall gestorben

11. April 2011, 12:36
1 Posting

Eva Afuhs leitete das Museum Bellerive, das zur Zürcher Hochschule der Künste gehört

Zürich - Die Wiener Künstlerin Eva Afuhs ist am Freitag bei einem Straßenbahnunfall in Zürich gestorben. Sie war Leiterin des Museums Bellerive, das zur Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) gehört. Deren Kommunikationsbeauftragte Heike Pohl bestätigte am Montag entsprechende Medienmeldungen.

Afuhs wurde 1954 in Wien geboren. An der Hochschule für angewandte Kunst in Wien studierte sie Metallgestaltung, wie das Internet-Lexikon Wikipedia festhält. Von 1987 bis 1990 hatte sie einen Lehrauftrag an der Meisterklasse der Bildhauerei. Ab 1990 war sie als freischaffende Künstlerin tätig. Ihre Tätigkeitsfelder waren Installationen, Rauminstallationen, Skulpturen, Videokunst, Schwarz-weiß-Fotografie und Konzeptkunst. Sie war Leiterin des Departements Ausstellungen der Expo.02. 2004 übernahm sie die Leitung des Zürcher Museums Bellerive. 2009 realisierte sie unter anderem die Ausstellung "Im Schatten der Pyramiden" im Haus für Kunst Uri. In Wien gestaltete sie 2004/05 bei der Revitalisierung des Gebäudes der Anker Versicherung am Hohen Markt den Innenbereich des Hauses.

Eva Afuhs wurde mit verschiedenen Auszeichnungen geehrt. So erhielt sie 2004 den 1. Preis Kunst am Bau für ihr Werk am Hauptsitz der Helvetia Patria in Wien und 1996 den Anerkennungspreis für bildende Kunst Niederösterreich. Schon 1992 war sie als Mitglied in die Wiener Secession aufgenommen worden.

Am vergangenen Freitag um 11.30 Uhr wollte Eva Afuhs auf dem Fahrrad die Limmatstrasse überqueren, ganz in der Nähe ihres Ateliers an der Quellenstrasse. Dabei übersah sie eine Straßenbahn der Linie 4. Es kam zur tödlichen Kollision. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.