In Rauch aufgelöst

21. Mai 2003, 18:45
1 Posting

Aus für Hanf Service Gmbh - Atypische Dienstgeber: Das Ende eines Hartwaren-Netzwerkes

  • Jetzt scheint sich In Reidling im Tullnerfeld scheint sich die Hanf Service GmbH Beratung und Dienstleistung für Hanf in Rauch aufzulösen, bis 15. Juli sollten sich Gläubiger melden (27 S 227/03y, LG St. Pölten).

  • Im oberösterreichischen Oberweis ging vergangenes Jahr ein ganzes Hartwaren-Netzwerk zu Bruch, die Höller-Eisen Großhandelsgesellschaft m.b.H. & Co. KG. (20 S 509/02g), die Höller-Eisen Verwaltungsgesellschaft m.b.H. (20 S 510/02d), die Höller Groß- und Fachhandelsgesellschaft m.b.H. (20 S 489/02s), die Höller Sanitär und Heizung Handelsgesellschaft m.b.H. (20 S 375/02a), die Höller Stahlgroßhandels-Gesellschaft m.b.H. (20 S 13/ 02s) und die Höller Handelsgesellschaft m.b.H.(20 S 374/ 02d, alle LG Wels) mit einer Filiale in der Salzburger Kleßheimer Allee. Aus den Trümmern Letzterer haben nun ehemalige Mitarbeiter in Wals bei Salzburg eine neue Höller GmbH gerettet. Von den bisherigen 60 Mitarbeitern haben 14 das Nachfolgeunternehmen erworben (ein Lieferant und ein ehemaliger Mitarbeiter konnten gemeinsam 50 Prozent aufbringen), 23 bleiben weiter beschäftigt, mit Unterstützung des AMS sieben davon über 50. Qualitätsmanager Wolfgang Stürmer erklärt den atypischen Motivationsschub so: "Die Leute sind dadurch zusammengewachsen. Wir sind eine verschworene Gemeinschaft."

Harry Kain, E-Mail: pech.pleiten@chello.at

  • Artikelbild
    pp
Share if you care.