Südafrikaner Schwartzel triumphiert beim Masters

11. April 2011, 11:37
1 Posting

26-Jähriger behielt in spannender Schlussphase Oberhand - Führender McIlroy fiel weit zurück - Woods Vierter

Augusta/Georgia - Charl Schwartzel hat am Sonntag als dritter Südafrikaner nach dem legendären Gary Player und Trevor Immelman das US Masters gewonnen. Im Augusta National Golf Club entwickelte sich eine der packendsten Schlussrunden in der Geschichte des wichtigsten Golfturniers der Welt. Zeitweise lagen bis zu sechs Spieler schlaggleich in Führung, unter ihnen auch Tiger Woods, der seinem fünften Masters-Triumph zwischenzeitlich sehr nahe kam.

Dem 26-jährigen Schwartzel gelang auf der Schlussrunde das seltene Kunststück, die letzten vier Löcher auf dem schwierigen Par-72-Kurs allesamt mit einem Birdie zu bewältigen. Mit dem Gesamt-Score von 274 Schlägen (14 unter Par) hatte er bei seinem ersten Major-Sieg schließlich zwei Schläge Vorsprung auf die gemeinsam auf Rang zwei klassierten Australier Adam Scott und Jason Day. "Es war ein aufregender Tag. Die Atmosphäre war unglaublich, ich habe trotzdem versucht, so ruhig, wie möglich zu bleiben", sagte der Sieger.

Der große Verlierer des Tages war Rory McIlroy. Der 21-jährige Nordire war als Leader mit einer Reserve von vier und mehr Schlägen in die Schlussrunde gestartet. Nach der Hälfte der Runde lag er trotz des Tagesergebnisses von 1 über Par immer noch an der Spitze. Am 10. Loch erlebte er aber ein Desaster. Er ließ sich ein Triple-Bogey notieren und fiel dadurch weit zurück. Dieses Missgeschick brachte McIlroy derart aus dem Konzept, dass er auf den nächsten beiden Löchern weitere drei Schläge einbüßte. Er wurde schließlich 15. "Ich bin sehr enttäuscht. Ich habe dieses Turnier bis neun Löcher vor dem Ende angeführt. Das wird in den nächsten Tagen schwer zu verdauen sein, aber ich werde darüber hinwegkommen", erklärte McIlroy.

Der langjährige Weltranglisten-Erste Woods startete furios und lag nach acht Löchern bereits fünf unter Par. Auf der zweiten Platzhälfte vermochte er jedoch die sich bietenden Chancen nicht mehr zu nützen. Woods belegte den vierten Schlussrang. Vorjahressieger Phil Mickelson wurde neun Schläge hinter Woods 27. Der Deutsche Martin Kaymer hatte den Cut verpasst, bleibt aber dennoch weiterhin Weltranglisten-Erster. (APA/Si/Reuters/AFP)

Ergebnisse US Masters in Augusta/Georgia (7,5 Mio. Dollar/Par 72), Endstand nach der 4. Runde (Cut 145 Schläge): 1. Charl Schwartzel (RSA) 274 (69/71/68/66) - 2. Jason Day (AUS) 276 (72/64/72/68) und Adam Scott (AUS) 276 (72/70/67/67) - 4. Tiger Woods (USA) 278 (71/66/74/67), Geoff Ogilvy (AUS) 278 (69/69/73/67), Luke Donald (ENG) 278 (72/68/69/69) - 7. Angel Cabrera (ARG) 279 (71/70/67/71) - 8. Bo van Pelt (USA) 280 (73/69/68/70) und K.J. Choi (KOR) 280 (67/70/71/72) - 10. Ryan Palmer (USA) 282 (71/72/69/70) - u.a. 11. Lee Westwood (ENG) 283 (72/67/74/70) - u.a. 15. Rory Mclroy (NIR) 284 (65/69/70/80) - 27. Phil Mickelson (USA) 287 (70/72/71/74). u.a. den Cut verpasst: 82. Martin Kaymer (GER) 150 (78/72)

Golf-Weltrangliste vom Montag: 1. Martin Kaymer (GER) 7,798 Durchschnittspunkte - 2. Lee Westwood (ENG) 7,528 - 3. Luke Donald (ENG) 6,971 - 4. Phil Mickelson (USA) 6,733 - 5. Tiger Woods (USA) 6,070 - 6. Graeme McDowell (NIR) 6,019 - 7. Paul Casey (ENG) 5,643 - 8. Steve Stricker (USA) 5,598 - 9. Rory McIlroy (NIR) 5,517 - 10. Matt Kuchar (USA) 5,211. Weiter: 264. Bernd Wiesberger (AUT) 0,631 - 287. Martin Wiegele (AUT) 0,582 - 298. Markus Brier (AUT) 0,551

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Charl Schwartzel: Es ist sein erster Sieg bei einem Major-Golfturnier und gleich hat er das grüne Jackett an.

Share if you care.