Steirisches Hotel Waldheimathof im Konkurs

11. April 2011, 11:26
4 Postings

Weiterführung dürfte laut Kreditschützern nicht gewinnbringend sein

Graz - Das in der Oststeiermark gelegene Hotel "Waldheimathof Almdörfl" in Alpl (Bezirk Mürzzuschlag) hat beim Handelsgericht Leoben Konkurs angemeldet und dürfte nicht weitergeführt werden, wie seitens der Kreditschützer AKV und KSV mitgeteilt wurde. Die Passiva betragen laut AKV rund 9,34 Mio. Euro, über die Aktiva ist noch nichts genaues bekannt. Die das Hotel führende Bruggraber KG sowie die Komplementärgesellschaft Bruggraber GmbH waren bereits 2005 insolvent gewesen, damals wurde noch ein Zwangsausgleich geschafft. Zum Masseverwalter wurde der Leobener Rechtsanwalt Helmut Fetz bestellt.

Prognosen traten nicht ein

Eine Weiterfinanzierung durch die Hausbank nach der ersten Insolvenz hatte die Hoffnung auf eine Trendumkehr geschaffen, so der Alpenländische Kreditorenverband (AKV). Den Prognosen und Vorbuchungen entsprechend hätte in der Wintersaison 2010/11 die Gewinnzone erreicht werden sollen. Entgegen dieser Prognosen und wahrscheinlich aufgrund der Wirtschaftskrise blieben die erwarteten Umsätze jedoch aus. Es sei auszuschließen, dass der Betrieb unter den gegebenen Bedingungen gewinnbringend weitergeführt werden kann.

Allein bei der Hausbank Bank Austria sollen rund 9,1 Mio. Euro offen sein. Die sonstigen laufenden Verbindlichkeiten werden mit rund 240.000 Euro angegeben, sodass zumindest von Passiva in der Höhe von 9,34 Mio. Euro auszugehen ist. Bei der ersten Insolvenz hatten Gläubiger Ansprüche in der Höhe von rund 8,4 Mio. Euro geltend gemacht, damals wurde der Betrieb mit Unterstützung der Hausbank weitergeführt, welche auch den mit den Gläubigern abgeschlossenen Zwangsausgleich finanzierte. Hinsichtlich der Bank-eigenen Forderungen von rund 3,2 Mio. Euro wurde eine Rückstehungserklärung abgegeben, sodass weiterhin eine beträchtliche Fremdkapitalbelastung gegeben war. Laut KSV wurden bei der Sanierung mittels abermaliger Aufnahme von Fremdmitteln investiert.

Während der Wintersaison beschäftigte die Gesellschaft bis zu 38 Dienstnehmer. Derzeit sind nur mehr neun Lehrlinge beschäftigt, nachdem der Hotelbetrieb mit Mitte März eingestellt wurde. Die Bruggraber KG wurde im Jahr 1981 gegründet, sie betrieb auf den ihr gehörenden Liegenschaften das Hotel, das mit bereits mit Pfandrechten belastet sein dürfte. Auf Fremdliegenschaften wurden Beschneiungsanlagen und Schlepplifte betrieben. (APA)

Share if you care.