Friday Lectures zur Hochschulentwicklung

11. April 2011, 11:11
posten

Vortragende von der University of London und der deutschen Hochschulkonferenz

Am 17. April beginnen wieder die Friday Lectures der Universität Wien. Im Sommersemester 2011 stehen die Vorträge unter dem Motto: "Hochschulentwicklung 2011: Umbruch, Aufbruch?". Thematisiert werden unter anderem die Öffnung der Hochschulen für Berufserfahrene und Menschen mit Migrationshintergrund sowie die Berücksichtigung der sozialen Heterogenität der Studierenden.

15. April

Andreas Gruschka von der Goethe Universität in Frankfurt am Main hält seinen Vortrag über die Möglichkeit einer Bildung im Medium der Wissenschaft.

6. Mai

Dem "Third Space", also den neuen Aufgabenbereichen, die zwischen der Welt der Wissenschaft und der Welt der Administration entstehen, widmet sich Celia Witchurch (University of London).

13. Mai

Um die Öffnung der Hochschulen für Berufserfahrene oder Menschen mit Migrationshintergrund geht es im Vortrag von Monika Schröder von der deutschen Hochschulrektorenkonferenz (HRK). Sie stellt die zentralen Aspekte des „nexus"-Konzepts der HRK vor. "Nexus" unterstützt die Hochschulen bei der Konzeption und Weiterentwicklung ihrer Bachelor und Masterstudiengänge.

20. Mai

Otto Kruse (Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften) widmet sich der Lehrveranstaltungsform 2Seminar".

27. Mai

An diesem Freitag wird das Buch "Wissenschaftliches Englisch, Stilsicher Schreiben in Studium und Wissenschaft" von Gerlinde Mautner (Wirtschaftsuniversität Wien) vorgestellt. Es sprechen die Autorin und der Mitherausgeber Michael Huter.

17.Juni

Carmen Leicht-Scholten von der TU Berlin und RWTH Aachen spricht darüber, wie man Studierende fordern und fördern kann. Der Vortrag steht unter dem Motto „Diversity - Schlagwort oder Chance für Studierende und Hochschule". (red, derStandard.at, 11.4.2011)

  • Folder zu den Friday Lectures als Download.

    Download
Share if you care.