Europa-Abgeordnete fordern EU-Geheimdienst

10. April 2011, 10:54
67 Postings

Swoboda in der "Wirtschaftswoche": "Brauchen auch verdeckte Operationen"

Brüssel/Wien - Abgeordnete der beiden stärksten Fraktionen im Europäischen Parlament fordern einen gemeinsamen europäischen Geheimdienst, wie die "Wirtschaftswoche" laut einer Vorausmeldung in ihrer neuen Ausgabe berichtet.

"Wenn wir zu einer europäischen Außenpolitik kommen wollen, dann brauchen wir auch einen europäischen Geheimdienst", sagt Manfred Weber (CSU), stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Europäischen Volkspartei (EVP). "Wir brauchen auch verdeckte Operationen, um zu wissen, was in manchen Ländern wirklich los ist", zitiert die "Wirtschaftswoche" auch den heimischen SPÖ-EU-Mandatar Hannes Swoboda, Vize-Chef der Europäischen Sozialdemokraten (SPE). "Es kann keine wirksame Außenpolitik geben, wenn wir nicht über fundierte geheimdienstliche Informationen verfügen." (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.