Mega-Messi mit Barca auf Rekordjagd

9. April 2011, 20:57
89 Postings

Doppelpack des Weltfußballers gegen Almeria - Real gewinnt mit einer B-Elf locker bei Athletic

Madrid/Köln - Die Schlagzeilen gehörten einmal mehr Lionel Messi. Mit seinen Saisontoren Nummer 28 und 29 in seinem 28. Liga-Einsatz verhalf der Argentinier dem FC Barcelona zum 3:1-Erfolg gegen UD Almeria und einer gelungenen Premiere vor den Duellen in der Liga, Champions League und im nationalen Pokalfinale gegen den Erzrivalen Real Madrid. Die Königlichen stimmten sich derweil mit ihrer B-Elf  und einem 3:0 bei Athletic Bilbao auf den Clasico am kommenden Samstag im Estadio Santiago Bernabeu gegen Barca ein.

Acht Punkte beträgt der Vorsprung der Katalanen sieben Spieltage vor dem Saisonende vor Real. Barca steht vor dem Gewinn der 21. Meisterschaft seiner Klubgeschichte und befindet sich auf dem besten Weg, seinen eigenen Liga-Rekord zu verbessern (99 Punkte) und die magische 100-Punkte-Marke zu erreichen. Derzeit hat das Team von Trainer Josep Guardiola 84 Zähler auf dem Konto, nicht zuletzt dank Messi, der in seinen insgesamt 51 Pflichtspielen der laufenden Spielzeit bereits 50-mal traf.

Brisanter "Clasico"

"In Bernabeu zu gewinnen, wäre der entscheidenden Schlag zur Meisterschaft. Wir fahren nicht dorthin, um zu spekulieren oder in dem Glauben, dass uns auch im Falle einer Niederlage nichts mehr passieren kann", sagte Guardiola, der eine mäßige Heimvorstellung seiner Mannschaft sah.

Die Gäste des Tabellenschlusslichts aus Almeria waren im Camp Nou durch Corona sogar in Führung gegangen (50.). Doch Barca erzwang die Wende durch die Tore von Messi (53., Foulelfmeter und 90.+1) und einen Treffer von Thiago Alcantara (64.). "Es war eine schwere Prüfung für Barca. Aber Messi tauchte auf, als seine Mannschaft ihn brauchte", schrieb die spanische Sporttageszeitung Sport.

In Madrid schickte Trainer José Mourinho seine Reserve aufs Feld. Nur vier Stammspieler standen beim souveränen Sieg gegen Bilbao in der Anfangsformation. Der Brasilianer Kaká (13./54.) verwandelte zwei Foulelfmeter zur 2:0-Führung, ehe Coach Mourinho den ebenfalls geschonten Portugiesen Cristiano Ronaldo einwechselte (61.). Dieser bedankte sich neun Minuten später mit seinem 28. Saisontreffer zum Endstand. Es waren die ersten Liga-Tore von Ronaldo seit 37 Tagen, als er am 3. März beim 7:0 gegen Malaga getroffen hatte.

"Dieses Madrid gibt nicht auf, auch nicht mit seiner Alternativ-Aufstellung", titelte die Sportzeitung AS. Selbst Torhüter Iker Casillas zeigte sich überrascht: "Mit dieser Formation hat niemand gerechnet. Der Trainer ist immer für eine Überraschung gut." (SID)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Kaka durfte zweimal vom Punkt netzen.

Share if you care.