Schalke hält Magath im Keller

9. April 2011, 18:16
12 Postings

Königsblaue schlagen Wolfsburg unter dem Ex-Coach - Hoffer trifft für Lautern im Kellerduell - Bayern und Dortmund nur Remis - Hannover weiter stark

Gelsenkirchen - 24 Tage nach seiner Entlassung hat Felix Magath eine misslungene Rückkehr zu Schalke 04 erlebt. Der Meistertrainer verlor mit dem VfL Wolfsburg in Gelsenkirchen 0:1 (0:0) und steckt mit seinem neuen Klub weiterhin tief im Abstiegskampf. Schalke feierte vier Tage nach seiner 5:2-Gala bei Inter Mailand einen weiteren Sieg, überzeugte aber spielerisch nicht annähernd wie in San Siro. Dank des späten Siegtreffers durch José Manuel Jurado (76.) erlebte Magaths Nachfolger Ralf Rangnick aber eine geglückte Heimpremiere.

Vor 61.673 Zuschauern in der ausverkauften Arena waren die Königsblauen durchgehend die überlegene Mannschaft, hatten auch die besseren Torchancen, mussten aber lange auf die Erlösung warten. Die beste Chance vor dem 1:0 hatte Alexander Baumjohann gehabt, der die Latte traf (62.).

Hoffer trifft im Abstiegsduell

Der 1. FC Kaiserslautern ist dem rettenden Ufer in der deutschen Fußball-Bundesliga ein großes Stück näher gekommen. Der Aufsteiger gewann am Samstagabend das Kellerduell beim VfB Stuttgart mit 4:2 (1:2), liegt nun mit 34 Punkten an zwölfter Stelle in der Tabelle und verschärfte damit die Abstiegsnöte der Schwaben (30/15.). Ein Tor zum Erfolg beigetragen hat der Niederösterreicher Erwin Hoffer. "Die drei Punkte waren sehr wichtig für uns, aber entschieden ist noch lange nichts", meinte Hoffer.

Vor 39.500 Zuschauern drehten der erst vier Minuten zuvor eingewechselte Hoffer (68. Minute), Lakic (79.) und Rivic (86.) mit ihren Treffern die Partie. Zur Pause hatte der VfB durch Tore von Kuzmanovic (26./Foulelfmeter) und Pogrebnjak (39.) in Führung gelegen. Doppel-Torschütze Lakic hatte in der 17. Minute das 1:0 für die Gäste erzielt.

Hannover obenauf, Bayern hinken, Dortmund schlampig

Emanuel Pogatetz hat mit Hannover 96 einen 2:0-Erfolg über Mainz gefeiert und Position drei in der Tabelle übernommen. Der FC Bayern München kam bei Nürnberg über ein 1:1 nicht hinaus und rutschte auf Platz vier zurück. Spitzenreiter Borussia Dortmund erzielte beim Hamburger SV in der Nachspielzeit den Ausgleich zum 1:1 und liegt acht Punkte vor dem ersten Verfolger Leverkusen, das erst am Sonntag zu Hause den FC St. Pauli empfängt.

Tabellenführer Dortmund wankte gewaltig, wehrte die Niederlage durch ein Tor von Blaszczykowski in der Nachspielzeit aber ab. Van Nistelrooy (39./Foulelfmeter) sorgte für das 1:0 der Hamburger, die unter Coach Michael Oenning weiter unbesiegt sind. Nach der Gelb-Roten Karte gegen Änis Ben-Hatira (78.) musste der HSV in Unterzahl durch Blaszczykowskis Volleyschuss doch noch den Ausgleich hinnehmen, schöpfte mit dem Remis im Kampf um einen internationalen Startplatz noch einmal Hoffnung (Tabellensiebenter).

Ivanschitz saß bei der Mainz-Niederlage gegen Hannover nur auf der Bank, Fuchs fehlte wegen einer Gelb-Sperre. Hannover demonstrierte einmal mehr seine Heimstärke, mit dem 2:0 gelang der achte Sieg in den letzten neun Partien in der AWD-Arena. Ya Konan (45.+1/Foulelfmeter) mit seinem 13. Saisontreffer und Pinto (59.) schossen die Niedersachsen weiter in Richtung Europa. Mainz-Abwehrspieler Nikolce Noveski sah kurz vor der Pause die Rote Karte und schwächte seine Mannschaft damit entscheidend.

Leer gingen Ibertsberger und Alaba aus, die nach 2:1-Führung bei der 2:3-Niederlage von Hoffenheim in Freiburg durchspielten.(sid/APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Felix Magath kann an seiner alten Wirkunsgstätte nicht reüssieren.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Erwin Hoffer leitete mit seinem schönen Treffer die Wende in Stuttgart ein.

Share if you care.