Schwere Verletzung bei Gegenspieler

8. April 2011, 21:46
39 Postings

Villareal-Verteidiger Gonzalo Rodriguez nach Einsteigen von Janko mit Wadenbeinbruch ein halbes Jahr out - ÖFB-Kapitän entschuldigt sich

Villarreal/Valencia - Für Villarreal-Verteidiger Gonzalo Rodriguez ist die Saison vorzeitig zu Ende gegangen. Der argentinische Verteidiger erlitt am Donnerstagabend beim 5:1-Heimsieg der Spanier im Fußball-Europa-League-Viertelfinal-Hinspiel gegen Twente Enschede bei einem Foul von Österreichs Teamkapitän Marc Janko einen Wadenbeinbruch im linken Unterschenkel. Laut der medizinischen Abteilung des Clubs wurde Rodriguez noch am Freitag in Valencia operiert.

Rodriguez, der am Sonntag 27 Jahre alt wird, wird nach dem Eingriff mindestens ein halbes Jahr pausieren müssen. Janko hatte für das ausschlusswürdige Tackling von hinten in Minute 70 beim Stande von 0:4 nur die Gelbe Karte gesehen.

Janko: "Es tut mir wahnsinnig leid"

Janko zeigte sich nach der schweren Verletzung seines Gegenspielers zerknirscht. "Es tut mir wahnsinnig leid. Jeder der mich kennt, weiß, dass ich niemals mit Absicht einen Spieler verletzen würde. Es war eine sehr unglückliche Aktion von mir", sagte der Niederösterreicher, der in seiner Karriere selbst schon von zahlreichen Verletzungen zurückgeworfen worden ist.

Der ÖFB-Teamkapitän wollte sich direkt nach Schlusspfiff persönlich bei Rodriguez entschuldigen, dieser war jedoch bereits auf dem Weg ins Spital. Über Villarreal bzw. persönliche Kontakte möchte Janko den Argentinier erreichen, um ein Treffen zu organisieren. "Ich werde ihn besuchen und mich persönlich entschuldigen. Das macht ihn zwar nicht wieder gesund, aber ich will ihm einfach meine Anteilnahme zeigen und demonstrieren, dass das Ganze keine Absicht war." (APA)

Share if you care.