Wiener Börse: Wenig Veränderungen

8. April 2011, 14:54
posten

Ein Kommentar aus dem Equity Weekly der Erste Group von Günther Artner

Woche mit wenig Veränderungen, Raiffeisen Bank Int. Ergebnis als einziges Börse-Highlight. Der ATX wies letzte Woche eine schmale Bandbreite von nur etwas mehr als 40 Punkten auf und verdaute somit die Kursgewinne nach dem Japan-bedingten Einbruch davor. Viele berichtenswerte Börsenhighlights gab es in Wien nicht. - der ATX endete letztlich de facto unverändert.

Unter den ATX-Unternehmen war Andritz der Wochengewinner, allerdings auch nur mit +2,4%. Hier gab es newsmäßig außer einer Kaufempfehlung in einem dt. Börsenmagazin nichts zu vermelden.  Vienna Insurance Group legte 1,8% zu - hier gab es zahlreiche positive Analystenkommentare diese Woche nach der Vorlage der Ganzjahreszahlen in der Vorwoche. Das Unternehmen wird wohl einer der Profiteure vom wieder anziehenden Wirtschaftswachstum in der CEE-Region sein. Für uns bleibt die Aktie auch top, wir haben den Wert auch mit >10% in unseren Research-Zertifikaten gewichtet.

Auf der Verliererseite stand diesmal (wieder einmal) Intercell mit -6,3%. Wir haben in einem neuen Unternehmensreport Ende dieser Woche das Kursziel auf EUR 10,5 reduziert und die Halten-Empfehlung
bestätigt. Es muss allerdings dazugesagt werden, dass nach den nun etwas später erwarteten Pseudomonas Testergebnissen noch mehr Bedeutung auf dem Staph. Aureus Impfstoff liegt, wo wir Ergebnisse Mitte des Jahres erwarten. Weiters schwach war diese Woche SBO (-3,6%), was allerdings eher nur eine Korrektur der starken Anstiege davor war. Immofinanz fiel um 2,5%, wobei wir den Grund dafür auch nur (wie bei SBO) in seiner Konsolidierung der früheren Kursgewinne sehen.

Ende der Woche legte mit Raiffeisen Bank Int. eines der letzten wesentlichen Unternehmen die 2010er Ergebnisse vor - und diese lagen deutlich über den Erwartungen, zum Teil allerdings aufgrund von
Einmaleffekten. Nichtsdestotrotz, wir bleiben für diesen Wert sehr bullish und haben die Aktie auch mit 22,5% in den Research-Zertifikaten top gewichtet. Last but not least wird S Immo nächste Woche ihre 2010er Ergebnisse präsentieren. Wir erwarten uns hier ein leicht negatives Q4-Ergebnis, wobei bei diesem Unternehmen die Erwartungshaltung ja mittlerweile sehr tief angesiedelt ist. Im Gesamtjahr 2010 sollte es für eine schwarze Null gereicht haben - we will see.

Sehr gut für einen Einstieg gefallen uns aktuell Raiffeisen Bank Int., voestalpine, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, ams und auch BWT, wo wir diese Woche ebenso unsere Kaufempfehlung bestätigt haben.

Share if you care.