Karriere: Gegenwelt Balkonien

  • Städtisches Grün als Gegenstück zur digitalen Welt
    foto: apa/frank leonhardt

    Städtisches Grün als Gegenstück zur digitalen Welt

Kein Zweifel: Es ist Gartensaison. Wer hat - ob Garten oder nur einen kleinen Balkon -, tauscht sich rege über Bepflanzungs- und Ankeimungsaktivitäten aus. Man möchte nicht glauben, in welchen Pflanzenwuchsdiskurs man dieser Tage mit übergestressten Top-Managern via E-Mail treten kann, welche Zaunlasur-, Knospen- und Erdbewirtschaftungsmails hin- und hergehen derzeit.

Trendforscher Matthias Horx sagt im aktuellen Magazin Focus, was wir auch wissen: Wir brauchen Natur als Gegenwelt zum digitalen Alltag, wir wollen langsam wachsen sehen und abschalten im grünenden, knospenden Grün, wir wollen uns über laute Vogelstimmen vor Sonnenaufgang unterhalten, nachdem wir eh schon hunderte Mails in Rüstung abgearbeitet haben. Eine echte Zukunftsbranche, diese Versorger des Neu-Balkonien. (Karin Bauer, DER STANDARD, Printausgabe, 9./10.4.2011)

Share if you care