Kabellose Stromversorgung

  • Artikelbild
    foto: apa

Der Elektriker Nikola Tesla brachte es auf weniger Ruhm als Thomas Alva Edison. Seine Vision: Energie kabellos weltweit übertragen

Der Grund, warum es der große Elektriker Nikola Tesla zu weniger Ruhm brachte als Thomas Alva Edison, liegt zum Teil darin, dass Tesla eine Vision verfolgte, die enorme Energie band und gewaltige Geldsummen verschlang, und bis heute noch nicht in größerem Stil verwirklicht werden konnte: die kabellose Energieübertragung. Er träumte von Sende- und Empfangsstationen mit deren Hilfe er Energie über Kontinente versenden wollte.

Inzwischen gibt es zwar Satellitentelefon und Handynetz, aber hier wird Information übertragen, die Energiemengen, die im Spiel sind, sind vergleichsweise gering. Es besteht auch keine Aussicht, das Teslas Visionen in absehbarer Zeit umgesetzt werden könnten. Kabellose Übertragung von Energie gelingt nur über sehr kurze Distanzen, etwa bei der aufladbaren Zahnbürste oder bei Transportwagen in der Industrie mittels Induktion.

Es erscheint nun verlockend, dieses in Fertigungshallen verwendete Prinzip mit Induktionsschleifen, an denen sich die kleinen Elektrowägelchen immer wieder aufladen, auf das Automobil zu übertragen. Man könnte damit die teuren Batterien sehr klein halten und die Autos beispielsweise bei jedem Ampelstopp nachladen.

Aber es gibt einige steile Hürden: Es entstehen nicht unerhebliche Übertragungsverluste, und auch über die elektromagnetische Verträglichkeit wird heftig diskutiert. Denn es ist anzunehmen, dass die Luftverschmutzung durch elektromagnetische Wellen hier noch ungleich höher ausfällt als bei einem Handynetz. (Rudolf Skarics/DER STANDARD/Automobil/08.04.2011)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 39
1 2
Bedenken sind gerechtfertigt

Die immer häufiger werdenden Krebserkrankungen, trotz (vielleicht teilweise auch wegen) der modernen Medizin, haben multiple Ursachen.

Der Körper ersetzt im Normalzustand defekte Zellen immer von selbst. An natürliche Einwirkungen von aussen haben wir uns angepasst. Unnatürliche, wie zu hohe UV-Strahlung, Wellenstrahlungen jeglicher Art sowie Radioaktive Strahlung usw. schädigen nachgewiesenermassen in einem umstrittenen Ausmass die Zellen. Je mehr da in Summe zusammenkommt, desto eher kommt der Kollaps.

Elektromagnetische Felder gehören da natürlich genauso dazu.

Besonders bedenklich wird das ja bei Fussgängern, die viel lieber über eine Wiese gehen würden, aber in Städten auf die Strasse gezwungen werden!

Die "Luftverschmutzung durch elektromagnetische Wellen"!?!?!?!?

Standard, lasst wem schreiben, der eine Ahnung hat ...

ja, mir.

wen sagen sie das ;-)

Mein Gott!

Die "Luftverschmutzung" durch elektromagnetische Wellen! Der Standard sollte auf einen Minimalstandard an Kenntnissen bei seinen Schreiberlingen achten.

na ja,

sicher wird uns der Standard demnächst mit einer Kritik zu Schillers Pinselführung in der Kleinen Nachtmusik beglücken ;-)

Na und warum forschen dann alle daran?
Mit einem Kabel wird das wohl nicht gehen.

http://en.wikipedia.org/wiki/Spac... olar_power

http://en.wikipedia.org/wiki/Wire... _radiation

http://en.wikipedia.org/wiki/Micr... ansmission

Die Übertragungsleistung wird durch gesetzliche Grenzwerte beschränkt.

www.powersat.com

..und dann hält man die glühbirne einfach in die luft?
..achso..gibts ja nimmer..

wenn e-feld, dann ja,

zumindest wenn eine ls lampe verwendet wird
http://de.wikipedia.org/wiki/Elek... sches_Feld

es gibt HAARP
http://de.wikipedia.org/wiki/HAARP#Kritik
ein grösseres denkmal an tesla.

100€ für einen liter wellenfreier luft.

wie kann man luft mit wellen verschmutzen. so ein unsinn.

die wellen gehen durch die luft durch.

und treffen auf hindernisse an denen die energie verbraten wird....

Wie soll das gehen? Selbst wenn du dich in einem Raum befindest der von außen keine Wellen rein lässt bleibst du selbst eine messbare Infrarot- und Schallquelle. Außer du bist tot oder außerhalb, beides macht für dich dann keinen Sinn.

"Kabellose Stromversorgung"

Wie Jemand auf so einen hochgradigen Unsinn kommen kann, ist mir schleierhaft.

"Denn es ist anzunehmen, dass die Luftverschmutzung durch elektromagnetische Wellen hier noch ungleich höher ausfällt als bei einem Handynetz"

Eben.

dann gibts...

...neue verkehrszeichen: autofahren für personen mit schrittmacher verboten...

PowerOverWireless...

...geistert jedes Jahr rund um den 1. April durch die Medien

"Luftverschmutzung durch elektromagnetische Wellen ... ungleich höher"?

So eine putzige 400kV Leitung erzeugt sicher eine höhere Feldstärke als die Aufladung an der Ampel - die Sinnhaftigkeit, sowas berührungslos zu machen mal unberücksichtigt. Das dann auch noch mit einem Hochfrequenz-Netz zu vergleichen erinnert dann stark an die Sache mit den Äpfeln und Birnen.

Ach ja, mit einer Induktionsschleife kann man keine Batterien laden: http://de.wikipedia.org/wiki/Indu... nsschleife

kopfschüttel

tja, von welchen feldstärken redest du eigentlich?
hochspannungsleitung => sehr hohes elektrostatisches feld, kaum magnet feld

teslas idee => sehr hohe (konzentrierte, gerichtete) magnetfelder

Geh sag das denen, dass man mit induktion nicht laden kann, die sind ja dann vollkommen am holzweg. http://www.chip.de/news/Lade... 24818.html

Kennst du den Unterschied zwischen Spule und Schleife?

Hier spricht der Elektrotechniker. Wo haben wir ein "Hochfrequenznetz"
400 KV ist HOCHSPANNUNG.
Dass man mit Induktionsschleifen keine Energie übertragen kann beweist jeden Morgen der leere Zahnbürstenakku.

Vielleicht hab ich das Handynetz gemeint?

So eine putzige 400kV Leitung erzeugt sicher eine höhere Feldstärke als die Aufladung an der Ampel

NEIN

denn die wirkung der elektromagnetischen energie schwächt sich mit dem quadrat der entfernung ab.

drum ist der idiotische hype mit dem handymast unfug, keiner ist dem näher als 5 m und da sind auch nur 1 stellige wattzahlen im spiel, wenn überhaupt..... das handy selber hat jeder aufs ohrwaschel gedrückt,. in der hosen- oder jackentasche.

auch da ist 1 W im spiel....und das max eine einstellige zahl cm entfernt.

aber einbildung ist alles

nebenbei hat der drehstrom 50 Hz und damit keine große eindringtiefe in medien (jedes material ausgenommen vakuum/luft)
bei der energieübertragung wie beschrieben gehts in GHz... das ist schon nahe am ganzkörperscanner... und das dringt wirklich in den körper.....

aber zdf im standard?

Die Eindringtiefe ist für die niedrigen Frequenzen sogar sehr groß

Sie gehen durch viele Medien einfach ungeschwächt durch. Das heist sie geben keien Energie ab und es tritt keine Wechselwirkung/Beeinflussung auf.

Posting 1 bis 25 von 39
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.