Bis Sonntag wird am Festival "Literatur & Wein" gelesen

7. April 2011, 18:32
posten

Und diskutiert: über Wege des Erzählens" und über "Kriminelle Energie"

Wien - Es gehört zu den besseren Nachrichten dieser Woche, dass Thomas Kapielski beim Festival "Literatur & Wein" im Stift Göttweig lesen wird (Sa, 22.30). Nicht nur durch Sätze wie "Ein Tag ohne Bier ist ein Tag ohne Wein" drängt sich dieser Hansdampf in allen Kulturgassen für die dreitägige Veranstaltung auf, die am Freitag um 18 Uhr mit einer Lesung Finn-Ole Heinrichs beginnt.

Weiters lesen u. a. Robert Menasse, Clemens Berger und Franz Schuh (Freitag), sowie Jan Faktor, Gerhard Rühm und Erwin Einziger (Samstag). Jeweils Samstag und Sonntagmorgen wird dann im Literaturhaus Krems nicht gelesen, sondern diskutiert, etwa über "Wege des Erzählens" (mit Alois Hotschnig und Alex Capus, Sa) und über "Kriminelle Energie" (Kurt Palm, Erwin Riess,So). (steg / DER STANDARD, Printausgabe, 8.4.2011)

Share if you care.