Süddeutsche-Journalist Prantl übernimmt Herzl-Dozentur

7. April 2011, 15:43
posten

Innenpolitikchef der "Süddeutschen" spricht zu Zukunft des Journalismus, Meinungsjournalismus und Pressefreiheit

Wien - Heribert Prantl, Innenpolitikchef der "Süddeutschen Zeitung" (SZ) und Mitglied der Chefredaktion des deutschen Qualitätsblatts, übernimmt die diesjährige Theodor Herzl-Dozentur für Poetik des Journalismus am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Universität Wien. Prantl hält drei Vorlesungen zur Zukunft des Journalismus, zum Thema Meinungsjournalismus sowie zur Pressefreiheit. Dies teilte das Publizistik-Institut am Donnerstag in einer Aussendung mit.

Auf der Suche nach neuen Geschäftsmodellen drohten journalistische Kernaufgaben wie "Aufklärung, Kritik und Kontrolle immer öfter auf der Strecke zu bleiben", so Hannes Haas, Kommunikationswissenschafter und Leiter der Theodor Herzl-Dozentur. Mit Prantl habe man einen "konstruktiven Unruhestifter" und "engagierten Verteidiger der Grundrechte, der auch den Journalismus immer wieder an seine öffentlichen Aufgaben erinnert", für die nach dem Wiener Journalisten Theodor Herzl benannte Dozentur gewinnen können. Seit 2000 haben unter anderem Herbert Riehl-Heyse, Peter Huemer, Klaus Harpprecht, Sibylle Hamann, Antonia Rados und Alice Schwarzer Poetik-Vorlesungen gehalten. (APA)

 

Termine und Ort: 13. April, 11. Mai, 18. Mai 2011. Universität Wien, Hörsaal 33. 10:00 bis 12:00 Uhr.

Share if you care.