Hobex mit "Bankkonzession light"

7. April 2011, 13:22
posten

Zahlungsdienste-Konzession von FMA erhalten

Salzburg/Wien - Der Salzburger Zahlungsverkehrsdienstleister hobex hat von der Finanzmarktaufsicht (FMA) nun eine "Banklizenz light", also eine Zahlungsdienste-Konzession, erhalten, wie das Unternehmen heute, Donnerstag, mitteilte. Die Lizenz berechtige das Unternehmen, Dienstleistungen im Zahlungsverkehr anzubieten. Man habe die Konzession als einer der ersten Anbieter außerhalb der Bankenlandschaft erhalten. Die aktuellen Auslandsaktivitäten könnten nun noch weiter verstärkt werden, so hobex-Vorstand Christian Erasim.

Außerhalb Österreichs ist das Unternehmen derzeit in Deutschland, Italien, Tschechien und Slowenien aktiv. In Österreich sei man der einzige Anbieter, bei dem mittels Bankomat- und Kreditkarte sowie per Einzugsermächtigung bezahlt werden könne. Über mehr als 17.000 Kundenterminals würden jährlich rund 12 Millionen Transaktionen getätigt. hobex beschäftige 78 Mitarbeiter. (APA)

Share if you care.